Winter auf 2800 Metern: Ein Eindruck von der Bellevarde hoch über Val d'Isère

© EPA / GUILLAUME HORCAJUELO

Sport Wintersport
12/21/2019

Damen-Abfahrt in Val d'Isère abgesagt

Neuschnee und Windböen machen den Helfern in der französischen Skistation zu schaffen. Die Piste erwies sich als zu weich.

So hatte sich Ingrid Jacquemod ihr erstes Critérium de la Première Neige als Chefin des Organisationskomitees der Weltcupbewerbe von Val d'Isère nicht vorgestellt: Vor einer Woche fiel der Herren-Riesenslalom an der Face de la Bellevarde einem Wintersturm zum Opfer, und auch die Damen-Rennen der Traditionsbewerbe stehen unter keinem guten Stern. So wurde das Abfahrtstraining am Freitag wegen Sturm, Regen und Schnee abgesagt.

Weil es am Samstag seit den frühen Morgenstunden abermals schneite, wurde der für 10 Uhr geplante Start der Weltcup-Abfahrt zunächst auf 12.30 Uhr verschoben. Um 11.20 Uhr wurde dann schließlich ganz abgesagt. Der feuchte Neuschnee im unteren Streckenteil hatte es unmöglich gemacht, eine kompakte Rennstrecke herzustellen.

Abgesagt wurde die für Sonntag geplante Kombination: Sturm und viel Schnee sind angesagt. Die Verantwortlichen um den italienischen FIS-Renndirektor Peter Gerdol wollen stattdessen um 11 Uhr einen neuerlichen Anlauf in Sachen Abfahrt unternehmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.