Damen-Abfahrt
12/04/2015

Lindsey Vonn gewinnt vor zwei ÖSV-Damen

Zwei Steirerinnen rasen in Lake Louise überraschend aufs Podest.

Der immer stärkere Wind konnte sie nicht stoppen, zwei Fahrfehler konnten sie nicht stoppen, selbst die Aussicht auf den 13. (Ui!) Sieg in einer Abfahrt in Lake Louise brachte Lindsey Vonn nicht aus dem Konzept – die 31-jährige Amerikanerin feierte im kanadischen Nationalpark den 68. Weltcupsieg ihrer großen Karriere, und sie zeigte, dass in diesem Winter wieder mit ihr zu rechnen ist. Längst ist sie die erfolgreichste Ski-Dame der Geschichte, und auf den großen Schweden Ingemar Stenmark fehlen Vonn nur noch 19 Erfolge.

Auf einen Einsatz beim Saisonauftakt in Sölden hatte sie noch verzichtet, weil ihr Knöchelbruch noch nicht genug Schneetraining zugelassen hatte; beim Riesenslalom in Aspen schied sie wegen einer sich öffnenden Bindung aus; nun aber meldete sich die Dame mit Wohnsitz Vail (Colorado) eindrucksvoll zurück: 0,58 Sekunden legte sie zwischen sich und die Zweitplatzierte Cornelia Hütter. "Ich hatte sicher keinen perfekten Lauf und bin auch nicht unschlagbar. Heute hatte ich auch Glück, dass ich nicht im Netz gelandet bin. Aber ich werde alles geben, damit ich noch ein bisschen vorne bleiben kann."

Herangearbeitet

"Ich glaube, meine Fahrt war ganz gut", sagte Cornelia Hütter nach dem zweiten Podestplatz ihrer Karriere. Mit ein Grund war intensive Arbeit, die die 23-Jährige aus Kumberg im Bezirk Graz-Umgebung den Sprüngen gewidmet hat – bei ihrem ersten Podestplatz im Dezember 2013 in Val d’Isère hatte sie auf die KURIER-Frage, ob ihre Luftfahrten eher dem Freestyle zuzuordnen waren, genickt. "Springen kann ich nicht – das muss ich üben", inzwischen ist der Oberkörper stabiler, die Rücklage Geschichte.

Für eine dicke Überraschung sorgte eine Landsfrau der Steirerin: Ramona Siebenhofer aus Krakauebene im Bezirk Murau bretterte auf Platz drei und damit erstmals aufs Podest. "Ich hatte schon geglaubt, ich bin draußen – und dann leuchtet im Ziel der Dreier auf", sagte sie fassungslos.

Elisabeth Görgl, die 33-jährige Grand Dame der heimischen Hochgeschwindigkeitsskifahrerei (Steirerin!), wurde von einem Fahrfehler zurückgeworfen, freute sich aber, endlich das passende Material gefunden zu haben. Ob dieses auch am Samstag passt, ist ab 20.45 Uhr live in ORFeins zu sehen – dann wird in Lake Louise erneut abgefahren.

Damen-Abfahrt in Lake Louise:

1. Lindsey Vonn (USA) 1:50.50
2. Cornelia Hütter (AUT) 0.58
3. Ramona Siebenhofer (AUT) 1.07

4. Margot Bailet (FRA) 1.16
5. Stacey Cook (USA) 1.27
6. Fabienne Suter (SUI) 1.40
7. Lara Gut (SUI) 1.40
8. Nadia Fanchini (ITA) 1.59
9. Verena Stuffer (ITA) 1.70
10. Stephanie Venier (AUT) 1.75
11. Viktoria Rebensburg (GER) 1.85
12. Larisa Yurkiw (CAN) 1.94
13. Kajsa Kling (SWE) 1.95
. Elisabeth Görgl (AUT) 1.95
15. Elena Fanchini (ITA) 2.02
16. Mirjam Puchner (AUT) 2.09
20. Tamara Tippler (AUT) 2.42
24. Stefanie Moser (AUT) 2.83

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.