Sumann wurde am Freitag im Sprint Fünfter, am Samstag in der Staffel Vierter, am Sonntag in der Verfolgung Siebter.

© Deleted - 112659

Biathlon
12/08/2013

Sumann Siebter in der Verfolgung

Lange lief der Österreicher in Hochfilzen um einen Podestplatz mit. Martin Fourcade gewann.

Eine makellose Schießleistung hat für Biathlet Christoph Sumann nicht gereicht, um am Sonntag in Hochfilzen in der Verfolgung ganz vorne zu landen. Der als Fünfter gestartete Steirer fiel in der Schlussrunde noch von Position drei auf Platz sieben zurück. Den Sieg bei schönem Winterwetter trug Weltcuptitelverteidiger Martin Fourcade davon, der erstmals in Tirol gewann.

Doch auch Summann, der nach der Olympiasaison aufhört, durfte mit seiner letzten Vorstellung vor Heimpublikum zufrieden sein.

"Ich habe mich gut präsentiert. Das Schießen geht sowieso nicht besser und im Laufen habe ich gewusst, dass ich noch ein bisschen weg bin", meinte Sumann nach einer überstandenen Erkältung.

Die Schlussrunde sei deshalb sehr zäh gewesen. "Ich bin aber auch nicht gerade mit den Langsamsten gelaufen. Aber es tut schon weh, wenn die anderen vorbeigehen und man nichts mehr tun kann", so Sumann. Vor allem das Überholmanöver von Altmeister Björndalen wurme ihn, scherzte Sumann. "Wenn ein 40-Jähriger an einem vorbeiläuft, ist das besonders schlimm."

Der angesprochene Rekordweltmeister aus Norwegen wurde hinter dem wie Sumann fehlerfreien Russen Jewgeni Ustjugow Fünfter. Sprintsieger Lars Berger (14.) schoss sich mit fünf Fehlern wieder einmal aus den Spitzenrängen.

Der 14 Sekunden hinter Berger als Zweiter ins Rennen gegangene Fourcade feierte nach einem Fehlschuss vor Björndalens Teamkollegen Emil Hegle Svendsen (1 Strafrunde/+7,7 Sek.) und (2/17,6) im vierten Einzelrennen der Saison seinen bereits dritten Sieg. Damit baute der Titelverteidiger seine Führung im Weltcup weiter aus.

Verfolgung, Herren (12,5 km)

1. Martin Fourcade (FRA) 31:21,0 Minuten (1 Strafrunde)
2. Emil Hegle Svendsen (NOR) 14,8 zurück (1)
3. Tarjei Bö (NOR) 26,3 (2)
4. Jewgenij Ustjugow (RUS) 33,5 (0)
5. Ole Einar Björndalen (NOR) 34,1 (3)
6. Simon Schempp (GER) 35,7 (1)
7. Christoph Sumann (AUT) 39,3 (0)
8. Alexis Boeuf (FRA) 58,1 (1)
Weiter:
23. Simon Eder (AUT) 1:51,9 (3)
33. Daniel Mesotitsch (AUT) 2:21,1 (4)
39. Dominik Landertinger (AUT) 2:58,4 (5)
48. Tobias Eberhard (AUT) 4:20,5 (6)

Gesamtweltcupstand nach 4 von 22 Bewerben: 1. M. Fourcade 234 - 2. Svendsen 143 - 3. Ustjugow 133 - 4. Eder 129 - 5. Björndalen 127 - 6. Daniel Böhm (GER) 125. Weiter: 16. Mesotitsch 78 - 17. Sumann 76 - 25. Landertinger 64 - 44. Fritz Pinter (AUT) 27 - 66. T. Eberhard 4

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.