Johannes Thingnes Boe gewann erneut.

© APA/EPA/MAURI RATILAINEN

Bö gewinnt auch zweiten Sprint in Kontiolahti
03/15/2014

Bö gewinnt auch zweiten Sprint in Kontiolahti

Als bester Österreicher belegt Simon Eder mit einem Schießfehler Rang 13.

Der norwegische Jungstar Johannes Thingnes Bö hat am Samstag auch den zweiten Biathlon-Sprint in Kontiolahti gewonnen. Der 20-Jährige setzte sich zwei Tage nach seinem ersten Erfolg ohne Schießfehler klar vor Alexander Loginow (RUS) und Lowell Bailey (USA) durch. Bö feierte seinen vierten Weltcuperfolg, die er alle in dieser Saison geschafft hat. Bester Österreicher wurde als 13. Simon Eder.

"Es war eigentlich ein super Rennen. Aber um ganz vorne dabei zu sein, muss man einfach fehlerfrei durchkommen, denn das Niveau ist unglaublich hoch. Aber wir sind vorne dabei und es wird auch wieder einmal für ein Spitzenergebnis reichen", meinte Eder, der auch am Donnerstag als 16. bestplatzierter ÖSV-Athlet gewesen war.

Der Olympia-Zweite Dominik Landertinger schoss wie Eder im Stehendanschlag einmal daneben und belegte rund fünf Sekunden hinter seinem Teamkollegen Platz 15. "Ein Fehler im Sprint ist eigentlich in Ordnung. Aber heute sind doch wieder einige gute Leute mit zehn Treffern durchgekommen. Läuferisch fühle ich mich zwar nicht schlecht, mit den Topleuten kann ich derzeit aber nicht ganz mithalten", so Landertinger, der im Gesamtweltcup seinen dritten Platz knapp vor Bö verteidigte.

Weltcupspitzenreiter Martin Fourcade kam nach zwei Strafrunden nicht über Rang elf hinaus. Daniel Mesotitsch blieb zwar fehlerfrei, verlor in der Loipe aber zu viel und kam deshalb nur auf Platz 20. Im Anschluss stand in Finnland noch der Damen-Sprint auf dem Programm. Am Sonntag folgen die Verfolgungsbewerbe. Das Saisonfinale geht kommende Woche in Oslo in Szene.

Endstand
1. Johannes Thingnes Bö (NOR) 24:03,5 Min. (0 Schießfehler=Strafrunden)
2. Alexander Loginow (RUS) + 18,5 Sek. (0)
3. Lowell Bailey (USA) 19,4 (0)
4. Ondrej Moravec (CZE) 19,7 (0)
5. Carl Johann Bergman (SWE) 26,0 (1)
6. Emil Hegle Svendsen (NOR) 31,2 (1)
Weiter:
11. Martin Fourcade (FRA) 40,4 (2)
13. Simon Eder 46,4 (1)
15. Dominik Landertinger 51,3 (1)
20. Daniel Mesotitsch (AUT) 1:11,2 (0)
24. Fritz Pinter 1:18,9 Min. (2)
45. Christoph Sumann 2:00,1 (1)
52. Julian Eberhard (alle AUT) 2:11,3 (3)