Bardal 4. – Schlierenzauer nur 12.

© Bild: APA/GEORG HOCHMUTH

Drei Springen vor Schluss hat der Österreicher im Gesamtweltcup schon 112 Punkte Rückstand auf den Norweger.

Der Sieg im Skisprung-Gesamtweltcup ist für die Österreicher am Donnerstag in weite Ferne gerückt. Beim viertletzten Einzelspringen der Saison in Trondheim belegte Gregor Schlierenzauer nur den 12. Platz, während Weltcup-Leader Anders Bardal Vierter wurde und seine Führung auf 112 Punkte ausbaute. Andreas Kofler, Dritter im Gesamt-Weltcup, wurde unmittelbar hinter Thomas Morgenstern Achter.

Den Sieg in Trondheim holte sich mit Schanzenrekord im zweiten Durchgang der Japaner Daiki Ito vor dem Deutschen Richard Freitag. Dritter wurde der Schweizer Simon Ammann.

Für Ito war es der insgesamt vierte Weltcup-Sieg - der vierte seit 28. Jänner 2012. Im Gesamtweltcup verbesserte sich Ito auf Platz vier.

Tore, die man nicht schießt

"Im Fußball sagt man: Tore die man vorne nicht schießt, bekommt man hinten - so ähnlich fühle ich mich heute. Ich hatte im ersten Durchgang die Gelegenheit vorzulegen, leider ist mir das aber nicht gelungen", sagte ein enttäuschter Schlierenzauer. "Jetzt liegen natürlich alle Trümpfe bei Anders. Ich möchte auf jeden Fall in Oslo und in Planica gute Sprünge abliefern und die restlichen Wettkämpfe genießen können."

Kofler meinte, dass er mit seiner Leistung eigentlich zufrieden sein könne. "Leider habe ich, wie auch alle anderen im Team, kleine Fehler gemacht und somit konnte keiner um die vorderen Plätze mitreden."

Endstand: Springen in Trondheim

1. Daiki Ito JPN 295,1 137,5/141,0
2. Richard Freitag GER 287,9 140,5/133,0
3. Simon Ammann SUI 285,3 132,5/140,0
4. Anders Bardal NOR 283,0 131,5/136,0
5. Roman Koudelka CZE 277,7 137,0/135,0
6. Kamil Stoch POL 277,2 132,5/135,5
7. Thomas Morgenstern AUT 269,8 133,5/132,0
8. Andreas Kofler AUT 267,0 129,0/135,0
9. Severin Freund GER 266,2 136,0/133,5
10. Anssi Koivuranta FIN 265,4 132,5/131,5
11. Martin Koch AUT 265,2 131,0/134,0
12. Gregor Schlierenzauer AUT 264,1 126,5/136,0
13. David Zauner AUT 245,8 130,5/125,5
14. Krzysztof Mietus POL 242,5 126,5/127,0
15. Marco Grigoli SUI 241,0 128,5/128,0
16. Andreas Stjernen NOR 239,0 127,5/123,5
. Sebastian Colloredo ITA 239,0 129,5/123,5
18. Anders Fannemel NOR 238,5 125,0/127,5
19. Andrea Morassi ITA 237,4 131,5/120,0
20. Rune Velta NOR 235,8 127,0/124,0
21. Lukas Hlava CZE 235,3 125,0/126,0
22. Robert Kranjec SLO 233,2 124,5/121,5
. Denis Kornilow RUS 233,2 126,0/123,0
24. Noriaki Kasai JPN 232,9 128,0/120,5
25. Taku Takeuchi JPN 232,6 126,5/121,5
26. Stephan Hocke GER 230,5 129,5/120,0
27. Dmitrij Wassilijew RUS 229,9 125,0/124,0
28. Jakub Janda CZE 229,5 124,0/122,5
29. Vegaard-Haukö Sklett NOR 227,9 126,5/121,0
30. Nejc Dezman SLO 225,2 126,5/120,0

Gesamt-Weltcup - noch 3 Bewerbe ausständig

1. Anders Bardal NOR 1317
2. Gregor Schlierenzauer AUT 1217
3. Andreas Kofler AUT 1167
4. Daiki Ito JPN 1116
5. Kamil Stoch POL 1054
6. Thomas Morgenstern AUT 992
7. Richard Freitag GER 986
8. Severin Freund GER 817
9. Roman Koudelka CZE 778
10. Robert Kranjec SLO 769
11. Simon Ammann SUI 651
12. Martin Koch AUT 590
13. Taku Takeuchi JPN 420
14. Peter Prevc SLO 400
15. Lukas Hlava CZE 384
Weiter:
23. David Zauner (AUT) AUT 211
31. Wolfgang Loitzl AUT 136
41. Manuel Fettner AUT 71
42. Michael Hayböck AUT 70

Mehr zum Thema

  • Bilder

  • Hauptartikel

Erstellt am 08.03.2012