Sport | Wintersport
05.12.2011

Auch die Biathleten feuern wieder los

Als Letzte der ÖSV-Stars starten die Biathleten in ihre Weltcup-Saison.

Am Mittwoch fällt in Östersund nun auch der Startschuss für die langlaufenden Scharfschützen.

Die Österreicher haben mit dem schwedischen Auftaktort aus dem Vorjahr noch eine Rechnung offen. Denn die durch eine Trinkwasservergiftung verursachten Magen-Darm-Erkrankungen brachten das Team nachhaltig außer Tritt.

Der Auftakt gilt als Standortbestimmung, eine Woche später steht mit dem Heimweltcup in Hochfilzen bereits ein erstes Saisonhighlight an. Daneben ist die WM Anfang März in Ruhpolding (D) der zweite Höhepunkt.

Den Feinschliff für den Auftakt holten sich die ÖSV-Athleten an unterschiedlichen Schauplätzen. Christoph Sumann, Simon Eder und Fritz Pinter zogen in Obertilliach ihre Runden, Dominik Landertinger ging mit seinem ersten Antreten im Langlauf-Weltcup neue Wege.

"Die Form ist noch nicht berauschend, das ist aber nicht tragisch, wirklich zählen tut es ohnehin erst ab Hochfilzen", sagt Sumann. Der Routinier hat die Saisonplanung auf die WM im März ausgerichtet.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund