© USA TODAY Sports/Mike Dinovo

Sport
04/09/2021

Wie ein Uber-Fahrer zum Baseball-Millionär wurde

Randy Dobnak lebte von 700 Dollar im Monat. Nun unterschrieb er einen Vertrag über 9,25 Millionen.

Die Geschichte von Randy Dobnak (26) ist der Inbegriff des amerikanischen Traums, ein Sport-Märchen mit einem Vertrag über zehn Millionen Dollar als Happy End.

Baseball war immer schon seine Leidenschaft, die MLB (Major League Baseball) war sein Ziel. Schon in seinem College-Team lieferte der Pitcher (Werfer) anständige Leistungen ab. Mit 1.200 anderen Spielern kam er 2017 in die Drafts der MLB – sein Name wurde aber nicht aufgerufen.

Gut gefahren

Doch Dobnak gab nicht auf. Er setzte seine Karriere in einer unterklassigen Liga fort, spielte für die Utica Unicorns in Michigan – wo Spieler 700 Dollar im Monat verdienen und bei Gastfamilien leben. Um sein Salär aufzubessern, fing er an, für den Fahrtendienst Uber zu arbeiten. Noch heute ist er stolz auf seine positiven Bewertungen: „Ich habe immer nur Fünf-Sterne-Bewertungen bekommen“, sagte er zu MLB.com. „Nur einmal hat mir jemand vier Sterne gegeben. Ich glaube, das war ein Missverständnis.“

Zu seinen Spielen verirrten sich nie die Scouts der MLB. „Ich habe mit mehreren Teams gesprochen, aber niemand ist jemals gekommen, um mich spielen zu sehen“, erzählt Dobnak. Somit wurde sein Vater kreativ. Er filmte seinen Sohn und postete die Highlights auf Youtube.

Dann kam der Anruf. Ein Scout der Minnesota Twins hatte die Videos gesehen, der 104 Kilogramm schwere und 1,86 Meter große Spieler erhielt seinen ersten Vertrag – für die Minor League (MiLB), wo junge Spieler ausgebildet werden. 500 Dollar erhielt er für die Unterschrift, 1.000 verdiente er pro Monat. Für Uber fuhr er weiterhin.

Gut gespielt

2019 wurde er erstmals in den MLB-Kader der Minnesota Twins berufen, gegen die Cleveland Indians gab er sein Debüt, gegen die New York Yankees eröffnete er erstmals eine Partie. Nach eineinhalb starken Jahren bat er vor wenigen Tagen sein Team um einen neuen Vertrag. Das Ergebnis: Dobnak unterzeichnete laut ESPN einen Fünfjahresvertrag über 9,25 Millionen Dollar. Doch der Deal könnte noch viel mehr wert sein: Mit Optionen und Boni könnte Dobnak in den kommenden acht Saisonen fast 30 Millionen Dollar verdienen. „Ich habe gewusst, dass ich es mit jedem aufnehmen kann. Ich habe nie aufgegeben.“

Aufgegeben hat er mittlerweile nur eines: seinen Job als Uber-Fahrer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.