Sport 21.12.2011

Vojta und Schrott Österreichs Athleten des Jahres

Mittelstreckenläufer Andreas Vojta und Hürdensprinterin Beate Schrott sind Österreichs Leichtathleten des Jahres 2011.

Das ergab eine vom Österreichischen Leichtathletik-Verband in den vergangenen Wochen durchgeführte Abstimmung bei Fans, Journalisten und Trainern.

Die Niederösterreicher erhalten beim Austrian Athletics Award im Februar als Trophäe den "Goldenen Emil", einen nach Lauflegende Emil Zatopek benannten, vergoldeten adidas-Laufschuh. Der 22-jährige Vojta setzte sich bei den Männern vor Mehrkämpfer Dominik Distelberger und Marathonläufer Günther Weidlinger durch. Damit wiederholte der 1.500-m-Spezialist und WM-Teilnehmer von Daegu seinen Titel des Vorjahres. WM-Teilnehmerin Schrott (23) feiert ihren ersten Erfolg bei Österreichs Leichtathletenwahl und wurde vor Langstreckenläuferin Andrea Mayr und Ultraläuferin Sabine Hofer an die Spitze gesetzt. Mayr hatte die Auszeichnung in den vergangenen drei Jahren erhalten.

Unter Österreichs Nachwuchsathleten (U20 und jünger) entschied der 19-jährige Diskuswurf-Europameister Lukas Weißhaidinger die Wahl für sich.

Erstellt am 21.12.2011