Team Sky rider Christopher Froome of Britain celebrates his race leader yellow jersey on the podium of the 242.5 km fifteenth stage of the centenary Tour de France cycling race from Givors to Mont Ventoux July 14, 2013. REUTERS/Jean-Paul Pelissier (FRANCE - Tags: SPORT CYCLING)

© Reuters/JEAN-PAUL PELISSIER

Doping
07/15/2013

Wütender Froome verlässt Pressekonferenz

Der Tour-de-France-Spitzenreiter Christopher Froome war über die Doping-Diskussion verärgert.

Tour-de-France-Spitzenreiter Christopher Froome hat am Montag eine Pressekonferenz im Teamhotel in Orange wütend verlassen. „Hier sitze ich nach dem größten Sieg meiner Karriere und werde beschuldigt, ein Lügner und Betrüger zu sein“, sagte der britische Radprofi und verließ den Raum. Vorher hatten sich die Fragen nach seinem bemerkenswerten Solosieg am Vortag auf dem Mont Ventoux, mit dem er die Jubiläums-Tour so gut wie entscheiden hat, fast nur um das Thema Doping gedreht.

„Ich habe lange und hart trainiert. Es war eine Schlacht, bis ich zu dieser Form gekommen bin“, sagte der 28-Jährige, der sechs Renntage vor dem Ende der 100. Frankreich-Rundfahrt das Gesamtklassement mit 4:14 Minuten vor dem Niederländer Bauke Mollema und 4:25 Minuten vor dem zweimaligen Toursieger Alberto Contador anführt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.