Sport 09.02.2017

Gerald Melzer: Vier Matchbälle vergeben - Aus in Quito

Gerald Melzer gab in Ecuador den Sieg aus der Hand. © Bild: REUTERS/EDGAR SU

Damit verpasst der jüngere Melzer-Bruder das Viertelfinale und die Rückkehr in die Top 100.

Gerald Melzer hat am Donnerstag beim mit 482.060 Dollar dotierten Sandplatz-ATP-Event in Quito eine große Chance auf den Viertelfinaleinzug vergeben. Der ungesetzte Niederösterreicher, der erst kürzlich aus den Top 100 gefallen war, vergab gegen den Italiener Federico Gaio nicht weniger als vier Matchbälle, ehe er nach exakt 2:30 Stunden mit 7:6(4),3:6,6:7(2) verlor.

Mit einem Sieg hätte der 26-Jährige die Rückkehr in die Top 100 geschafft. Der Linkshänder war im dritten Satz nach einem Break zum 4:3 schon auf der Siegerstraße und vergab bei 5:4 und eigenem Aufschlag, bei 40:0 zunächst drei und dann einen weiteren Matchball zum 6:4. Dem Weltranglisten-179. aus Faenza gelang aber das Rebreak zum 5:5. In der Folge nützte Gaio seinen ersten Matchball zum 7:2 im Tiebreak.

( Agenturen , mod ) Erstellt am 09.02.2017