© Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Sport
06/26/2012

Symmonds zeigte bei US-Olympia-Ausscheidung auf

Mit einer Weltklasse-Zeit über 800 m hat Nick Symmonds bei den Olympia-Ausscheidungen der US-Leichtathleten in Eugene im Bundesstaat Oregon für den Höhepunkt des fünften Tages gesorgt.

In 1:43,92 lief der WM-Fünfte die zweitbeste Zeit eines Nicht-Afrikaners in diesem Jahr, in der Weltrangliste belegt Symmonds aktuell Platz acht.

Hochsprung-Weltmeister Jesse Williams holte sein Ticket für London nur mit Glück. Der 28-Jährige wurde mit 2,28 m Vierter. Da der drittklassierte Nick Ross mit ebenfalls 2,28 m jedoch das gefordert Olympia-Limit um drei Zentimeter verpasst hat, wird Williams neben Jamie Nieto und Erik Kynard nominiert. Die Top Drei der Trials erhalten Olympia-Tickets, vorausgesetzt sie haben in dieser Saison das A-Limit erbracht. Williams gelang dies mit 2,36 m vor zweieinhalb Wochen in New York.

Um den dritten Startplatz über 100 m der Frauen wird es ein Ausscheidungsrennen zwischen Allyson Felix und Jeneba Tarmoh geben. Beide hatten sich im Finale in 11,07 Sekunden ein totes Rennen geliefert. Alternative zum Duell auf der Laufbahn wäre ein Münzwurf gewesen. Die Athletinnen zogen den Kampf Frau gegen Frau vor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.