© apa

Dressur
11/18/2012

Spitzenplatzierung für Max-Theurer

Die Österreicherin belegt wie schon im Grand Prix am Vortag auch im Grand Prix Special der German Masters Rang zwei.

Österreichs beste Dressur-Reiterin Victoria Max-Theurer hat auch am Sonntag beim German Masters in Stuttgart für eine Spitzenplatzierung gesorgt. Die 27-jährige Oberösterreicherin belegte wie schon im Grand Prix am Vortag auch im Grand Prix Special dieses CDI4*-Turniers Rang zwei. Auf Blind Date musste sie sich mit 75,022 Prozentpunkten nur der Deutschen Anabael Balkenhol auf Dablino (75,933) geschlagen geben.

"Super genial, Platz zwei beim German Masters – und mit 75,022 nur knapp hinter Platz eins", freute sich Victoria Max-Theurer nach ihrem gelungenen Ritt in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Max-Theurer lag neuerlich vor der Deutschen Dorothe Schneider, die Team-Silbermedaillengewinnerin von London, auf Forward Looking (72,200).

Die zehnjährige Hannoveraner-Stute Blind Date dürfte ein guter Griff für Max-Theurer gewesen sein. "Ich arbeite seit April mit Beate, so nennen wir Blind Date. Wir wissen genau woran wir noch arbeiten müssen und das Tolle ist, wir haben viel Potenzial nach oben", glaubt die dreifache Olympia-Starterin. Ihr nächster Einsatz ist vom 6. bis 9. Dezember beim "Pappas Amadeus Horse Indoors" in Salzburg (CDI5*).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.