Sport 29.01.2015

Miami: Vier ÖRV-Boote mit Chance auf Medal Race

© Bild: ÖOC_Domanski

Am besten platziert sind Nico Delle Karth/Niko Resch bei den 49ern als Fünfte.

Vier österreichische Boote dürfen sich beim Segel-Weltcup vor Miami Hoffnungen auf die Teilnahme an den entscheidenden Rennen der besten zehn am Samstag machen. Am besten platziert sind Nico Delle Karth/ Niko Resch bei den 49ern als Fünfte sowie die 470er-Weltmeisterinnen Lara Vadlau/Jolanta Ogar, die sich am Mittwoch (Ortszeit) auf Rang zehn verbesserten.

Thomas Zajac und Tanja Frank fielen nach einer Disqualifikation wegen Frühstarts auf den zwölften Rang zurück. Das Nacra17-Duo hat aber ebenso wie Matthias Schmid/Florian Reichstädter, die 13. sind, noch Chancen auf das Medal Race.

Für Laura Schöfegger und Elsa Lovrek dürfte der US-Weltcup vorzeitig zu Ende sein. Die 49er-FX-Damen, die nach ihrem Überschlag vom ersten Tag mit starken Schmerzen gesegelt waren, mussten nach der ersten Wettfahrt des Tages die Segel streichen.

Zwischenstände nach dem dritten Wettkampftag:

49er (9 Wettfahrten/1 Streicher):
1. John Pink/Stuart Bithell (GBR) 42
Weiter:
5. Nico Delle Karth/ Niko Resch (AUT) 49
31. Benjamin Bildstein/David Hussl (AUT) 69

Nacra17 (9/1):
1. Vittorio Bissaro/Silvia Sicouri (ITA) 50
Weiter:
12. Thomas Zajac/Tanja Frank (AUT) 113

470er (6/1):
1. Jo Aleh/Polly Powrie (NZL) 7
Weiter:
10. Lara Vadlau/Jolanta Ogar (AUT) 47

470er Herren (6/1):
1. Luke Patience/Elliot Wilis (GBR) 11
Weiter:
13. Matthias Schmid/Florian Reichstädter 69
22. David Bargehr/Lukas Mähr (beide AUT) 85

49erFX (9/1):
1. Alexandra Maloney/Molly Meech (NZL) 37
Weiter:
30. Anna Luschan/Johanna Daum 195
36. Laura Schöfegger/Elsa Lovrek (beide AUT) 241

Erstellt am 29.01.2015