Sport
04.08.2017

Sebastian Ofner in Kitzbühel out

Der Österreicher verlor sein Halbfinale gegen Joao Sousa mit 7:6, 7:6.

Mit Sebastian Ofner ist nach der Viertelfinalniederlage Gerald Melzers nun auch der zweite Österreicher in Kitzbühel ausgeschieden. Ofner verlor seine Halbfinalpartie gegen den Portugiesen Joao Sousa knapp mit 7:6, 7:6. Zweimal ging die Partie ins Tiebreak, zweimal unterlag Ofner dem Weltranglisten-62. Sousa, der nun im Finale auf Philipp Kohlschreiber trifft. Der Deutsche konnte ins seinem Semifinale den an zweiter Stelle gesetzten Fabio Fognini schlagen.

Trotz der Niederlage zieht Ofner, der in der Weltrangliste auf Rang 157 liegt, ein positives Resümee: "Ich bin sehr zufrieden mit dieser Woche", sagte der Österreicher nach dem Spiel. Des Weiteren verlautbarte Ofner, dass er sich durch seine Leistungen in Kitzbühel darin bestätigt sehe, mit dem Niveau der ATP-Tour mithalten zu können. Seine Leistung gegen Sousa hätte zu sehr "zwischen gut und nicht so gut" geschwankt - er wisse jedoch genau, woran er noch arbeiten müsse. Als nächstes plant Ofner nun eine Amerikareise mit Teilnahmen an drei Challenger-Turnieren.

Doppel-Aus

Ebenfalls ausgeschieden sind zwei Vorarlberger im Doppel. Philipp Oswald scheiterte mit seinem weißrussischen Partner Max Myirni ebenso im Semifinale wie Julian Knowle mit dem Niederländer Matwe Middelkoop.