Der MVP: Malcolm Smith gönnte sich nach dem Finaltriumph ein Konfettibad.

© Reuters/SHANNON STAPLETON

Super Bowl XLVIII
02/03/2014

Seattle Seahawks deklassieren Denver Broncos

Das Westküsten-Team gewinnt erstmals den NFL-Titel.

von Camillo Roedelius

Die Seattle Seahawks haben erstmals in ihrer Vereinsgeschichte den Super Bowl gewonnen. Im Finalspiel, das in eisiger Kälte im MetLife-Freiluftstadion in East Rutherford (New Jersey) stattfand, deklassierte das Westküstenteam die Denver Broncos mit 43:8. Denver stellte mit fünf Super-Bowl-Niederlagen einen NFL-Rekord auf.

Kurioser Start

Im Duell der besten Offense (Denver) gegen die beste Defense (Seattle) waren die Seahawks von Beginn an überlegen. Bereits beim allerersten Snap, nach einem Missverständnis zwischen Peyton Manning und Center Manny Ramirez, kullerte der Ball in die Endzone. Dort wurde er von Broncos-Runningback Knowshon Moreno aufgenommen, welcher anschließend von der Seattle-Verteidigung zu Fall gebracht wurde. Die Aktion wurde mit einem Safety geahndet, Seattle hatte nach zwölf Sekunden die schnellste Führung in der Super-Bowl-Geschichte.

Seahawks Smith makes an angel in the confetti aft

John Schneider, Pete Carroll

A Denver Broncos fan reacts as a Seattle Seahawks …

A Broncos fan reacts to a Seahawks touchdown while

Denver Broncos quarterback Peyton Manning leaves t

Peyton Manning

USA AMERICAN FOOTBALL SUPER BOWL

USA AMERICAN FOOTBALL SUPER BOWL

NFL: Super Bowl XLVIII-Denver Broncos vs Seattle S

USA AMERICAN FOOTBALL SUPER BOWL

Anthony Kiedis of the Red Hot Chili Peppers perfor

USA AMERICAN FOOTBALL SUPER BOWL

USA AMERICAN FOOTBALL SUPER BOWL

USA AMERICAN FOOTBALL SUPER BOWL

USA AMERICAN FOOTBALL SUPER BOWL

Bruno Mars

USA AMERICAN FOOTBALL SUPER BOWL

Malcolm Smith, Peter McLoughlin

NFL: Super Bowl XLVIII-Denver Broncos vs Seattle S

Seattle-Defense dominiert

Bereits zur Halbzeit führte Seattle mit 22:0. Die Broncos, die offensiv in dieser Saison so viele Punkte wie kein anderes Team in der NFL-Geschichte erzielt hatten, fanden mit ihrem Quarterback-Star Peyton Manning gegen eine grandios agierende Seahawks-Verteidigung nie in die Partie. Kurz vor Ende des dritten Viertels lag das Team aus Colorado bereits mit 0:36 zurück, eine Blamage zeichnete sich ab.

Mit einem Touchdown von Star-Wide Receiver Demaryius Thomas, der mit 13 gefangenen Pässen ebenso einen Super-Bowl-Rekord aufstellte, gelang den Broncos schlussendlich nur noch ein wenig Ergebniskosmetik. Damit blieb Denver die dritte Super Bowl nach 1997 und 1998 verwehrt.

Verteidiger wird wertvollster Spieler

Stellvertretend für die gesamte Defense wurde Malcolm Smith zum MVP (Most Valuable Player) des Spiels gewählt. Diese Ehre wurde zuletzt vor elf Jahren einem Verteidiger zuteil.

Super Bowl XLVIII, Denver Broncos - Seattle Seahawks 8:43 (0:22)

Erstes Viertel:
0:2 - Cliff Avril, Safety (14:48)
0:5 - Steven Hauschka, 31-Yard Field Goal (10:21)
0:8 - Steven Hauschka, 33-Yard Field Goal (2:16)

Zweites Viertel:
0:15 - Marshawn Lynch, 1-Yard Touchdown-Lauf (12:00)
0:22 - Malcolm Smith, 69-Yard Interception Return Touchdown (3:21)

Drittes Viertel:
0:29 - Percy Harvin, 87-Yard Kickoff Return Touchdown (14:48)
0:36 - Jermaine Kearse, 23-Yard Touchdown-Pass (2:58)
6:36 - Demaryius Thomas, 14-Yard Touchdown-Pass (0:00)
8:36 - Wes Welker, Two-Point Conversion (0:00)

Viertes Viertel:
8:43 - Doug Baldwin, 10-Yard Touchdown-Pass (11:45)

Die Highlights des Super Bowl

So sah Peyton Manning die Partie

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.