© APA/HERBERT NEUBAUER

Sport
10/31/2012

Schild und Hirscher sind Sportler des Jahres

Als beste Mannschaft sind einmal mehr die Skispringer ausgezeichnet worden.

Die Alpinsikläufer des ÖSV haben bei der Wahl der österreichischen Sportler des Jahres 2012 erstmals seit sechs Jahren wieder ein Double geschafft. Slalomkönigin Marlies Schild bei den Damen und Gesamtweltcup-Sieger Marcel Hirscher bei den Herren wurden am Mittwoch im Rahmen der Galanacht des Sports in Vösendorf als heimische Top-Sportler des Jahres ausgezeichnet.

Mannschaft des Jahres wurde zum vierten Mal in den jüngsten fünf Jahren das Skispringerteam mit Martin Koch, Andreas Kofler, Thomas Morgenstern und Gregor Schlierenzauer, das den Erfolg der ÖSV-Wintersportler komplettierte.

Für Morgenstern war es bereits die siebente Auszeichnung, der "Adler" ist damit Rekordhalter. Der Kärntner wurde 2008 und 2011 im Einzel als Sportler des Jahres geehrt und nun schon fünfmal (2005, 2008, 2009, 2011, 2012) mit seinen Springer-Kollegen. Morgenstern zog mit Rekordsiegerin Annemarie Moser-Pröll gleich, die allerdings 1973, 1974, 1975, 1977, 1978, 1979 und 1980 jeweils im Einzel gewonnen hatte.

Würdiger Rahmen

Die Wahl wurde von den Mitgliedern von Sports Media Austria (SMA), der Vereinigung der österreichischen Sportjournalisten, durchgeführt. Eine Rekordzahl von 491 Mitgliedern haben ihre Stimme abgegeben. 1500 Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft und Society sorgten bei der von der Sporthilfe organisierten Lotterien-Galanacht für einen würdigen Rahmen.

Schild stand nach drei zweiten Plätzen jeweils hinter Teamkolleginnen (2006 Michaela Dorfmeister, 2010 Andrea Fischbacher und 2011 Elisabeth Görgl) erstmals ganz oben und zog mit ihrem Lebensgefährten Benjamin Raich gleich. Raich hat 2006 gewonnen. "Es hat lange gedauert, aber es ist wunderschön. Ich freue mich riesig", erklärte Schild. "Die Trophäe von Benni steht zu Hause, die habe ich bewundern dürfen. Jetzt ist es perfekt."

Schild gewann mit 1.674 Punkten ebenso klar vor der Leichtathletin Beate Schrott (1.284) und Kletterin Angela Eiter (558). Die 31-jährige Steirerin feierte im Weltcup 2011/12 sechs Siege im Slalom und holte sich damit zum vierten Mal nach 2007, 2008 und 2011 den Slalom-Weltcup. Sie sorgte für den dritten Sieg in Serie für eine Alpin-Skifahrerin nach Andrea Fischbacher (2010) und Elisabeth Görgl (2011). Bei der 64. Sportlerwahl kam damit zum 32. Mal die Siegerin aus dem ÖSV-Alpinlager.

Hirscher gewann in der Saison 2011/12 Gesamtweltcup, Riesentorlauf-Weltcup und neun Weltcup-Rennen und nun auch souverän die Wahl zum Sportler des Jahres. Der 23-jährige Salzburger setzte sich mit 1.872 Punkten klar vor Fußballer David Alaba (1.338) und Skispringer Gregor Schlierenzauer (724) durch und ist der erste Alpine seit Raich 2006, der gewählt wurde. "Das ist die größte Auszeichnung, die man in Österreich bekommen kann. Das ist eine unglaubliche Ehre", sagte Hirscher, der die große Konkurrenz mit Bayern München-Legionär Alaba und Eishockey-Star Thomas Vanek hervorhob. "Das ist eine unglaublich starke Konkurrenz", so der Salzburger.

Sieger

Geehrt wurden auch der Aufsteiger des Jahres und die Behindertensportler des Jahres, die erstmals auch von den Sportjournalisten gewählt worden sind. Aufsteigerin 2012 ist Leichtathletin Beate Schrott, die bei den Olympischen Spielen in London über 100 m Hürden ins Finale kam. Sportlerin des Jahres mit Behinderung wurde Heidi Mackowitz (Leichtathletik/Ski alpin), Sportler des Jahres mit Behinderung Günther Matzinger (Leichtathletik). Special-Olympics-Sportler wurde Anna-Maria Manolakas (Eiskunstlauf).

Alle Sieger erhielten eine rund fünf Kilogramm schwere Trophäe aus Messing und Stahl des Metallkünstlers Stefan Gahr.

Die Kurzporträts der Sportler des Jahres

Marlies Schild, 31 Jahre
Geboren am 31. Mai 1981 in Admont/Steiermark
Wohnort: Arzl (Pitztal)
Größe/Gewicht: 1,73 m/66 kg
Familienstand: ledig, Lebensgefährte Benjamin Raich
Verein: SK Dienten am Hochkönig/Salzburg
Hobbys: Klettern, Reiten, Tauchen
Größte Erfolge:
Olympia: Silber Slalom 2010 Vancouver
Silber Kombination und Bronze Slalom 2006 Turin
WM: Gold Slalom 2011 Garmisch-Partenkirchen
Gold Teambewerb 2007 Aare
Silber Slalom 2003 St. Moritz und 2007 Aare
Silber Teambewerb 2011 Garmisch-Partenkirchen
Bronze Kombination 2005 Santa Caterina und 2007 Aare
Weltcup: Slalom-Weltcupsiegerin 2007, 2008, 2011 und 2012
Kombinations-Weltcupsiegerin 2007
Gesamt-Weltcupzweite 2007
35 Siege (33 Slalom, 1 Riesentorlauf, 1 Super-Kombination),
27 weitere Podestplätze (17 Slalom, 4 Kombi, je 2 Abfahrt, Super-G und Riesentorlauf)
Sonstiges: Österreichs "Sportlerin des Jahres 2012"

Marcel Hirscher, 23 Jahre
Geboren am 2. März 1989 in Hallein/Salzburg
Wohnort: Annaberg/Salzburg
Größe/Gewicht: 1,73 m/77 kg
Familienstand: ledig, Freundin Laura, Vater Ferdinand, Mutter Sylvia
aus den Niederlanden (Den Haag), jüngerer Bruder Leon
Verein: Skiclub Annaberg
Hobbys: Motocross, Kajak, Musik
Größte Erfolge:
Weltcup: Gesamtsieger 2011/12
Riesentorlauf-Weltcupsieger 2011/12
12 Siege (6 Slalom, 6 Riesentorlauf)
Olympia: 4. Riesentorlauf 2010 Vancouver, 5. Slalom 2010 Vancouver
WM: 4. Riesentorlauf 2009 Val d`Isere
Junioren-WM: Gold Riesentorlauf 2007 und 2008 sowie Slalom 2008
Silber Slalom 2007 und Super-G 2009
Bronze Riesentorlauf 2009
Europacup: Gesamt- und Slalom-Sieger 2008
Sonstiges: Österreichs "Sportler des Jahres 2012"

Sportlerin des Jahres

1. Marlies Schild (Ski alpin) 1.674 (198)
2. Beate Schrott (Leichtathletik) 1.284 (112)
3. Angela Eiter (Klettern) 558 (29)
4. Tamira Paszek (Tennis) 440 (14)
5. Andrea Mayr (Leichtathletik) 383 (17)
6. Jasmin Ouschan (Billard) 372 (17)
7. Michaela Kirchgasser (Ski alpin) 313 (13)
8. Anna Stöhr (Klettern) 307 (12)
9. Laura Feiersinger (Fußball) 295 (15)
10. Ivona Dadic (Leichtathletik) 273 (14)

Sportler des Jahres

1. Marcel Hirscher (Ski alpin) 1.872 (247)
2. David Alaba (Fußball) 1.338 (117)
3. Gregor Schlierenzauer (Skispringen) 724 (12)
4. Dinko Jukic (Schwimmen) 383 (17)
5. Thomas Vanek (Eishockey) 316 (12)
6. Bernd Wiesberger (Golf) 289 (17)
7. Matthias Walkner (Motocross) 262 (12)
8. Klaus Kröll (Ski alpin) 253 (3)
9. Thomas Morgenstern (Skispringen) 138 (1)
10. Andreas Prommegger (Snowboard) 106 (3)

Mannschaft des Jahres

1. ÖSV-Team Skispringen (Koch/Kofler/Morgenstern/Schlierenzauer) 1.364 (140)
2. Andreas und Wolfgang Linger (Rodeln) 886 (67)
3. Red Bull Racing (Formel 1) 726 (68)
4. Doris und Stefanie Schwaiger (Beach-VB) 521 (27)
5. Nico Delle-Karth/Niko Resch (Segeln) 385 (23)
6. ÖFB-Frauen-Nationalteam (Fußball) 291 (25)
7. ÖTV-Davis-Cup-Team (Tennis) 240 (8)
8. Black Wings Linz (Eishockey) 223 (15)
9. ÖFB-Männer-Nationalteam (Fußball) 192 (7)
10. Vienna Vikings (American Football) 190 (14)

Weiterführende Links

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.