Michaela Taupe-Traer of Austria on her way to the second place at the Lightweight Women's Single Sculls Final B during the rowing World Cup on the Rotsee lake near Lucerne, Switzerland, 10 July 2010. (AP Photo/Keystone/Sigi Tischler)

© Deleted - 898068

Rudern
07/13/2013

Starke Frauen bei der Rotsee-Regatta

Pech hatten hingegen Bernhard und Paul Sieber im Semifinale des LG-Doppelzweiers.

Auch beim Weltcupfinale der Ruderer auf dem Rotsee in Luzern zeigten die Österreicherinnen ihre starke Form: Michaela Taupe-Traer holte im leichten Einer Silber, Magdalena Lobnig erreichte im schweren Einer den Finallauf.

Die 38-jährige Taupe-Traer gewann ihren Vorlauf am Freitag und das Semifinale am Samstag. Im Finale am Samstagnachmittag musste sich die Kärntnerin nur der Brasilianerin Fabiana Beltrame geschlagen geben, die einen Start-Ziel-Sieg feierte.

Das Finale erreichte auch Magdalena Lobnig (22). Im Semifinale war nur die US-Amerikanerin Eleanor Logan schneller.

Pech hatten Bernhard und Paul Sieber im Semifinale des LG-Doppelzweiers der Männer. Die beiden Wiener hätten unter die ersten Drei kommen müssen, um am Sonntag um die Medaillen rudern zu können. Sie wurden aber nur Vierte – 12 Hundertstel hinter den Niederländern, die Platz drei ins Ziel retteten. Die beiden Universiade-Sieger können heute noch einen Weltcup-Punkt machen, wenn sie das B-Finale (9.39 Uhr) gewinnen. Auch der LG-Vierer ohne Steuermann rudert als Fünfter des Semifinallaufs im kleinen Finale um Platz 7.

Der österreichische LG-Zweier ohne Steuermann mit Michael Hager/Markus Lemp gewann das C-Finale und wurde Gesamt-13.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.