Den WM-Titel holte sich in einer dramatischen Entscheidung wie im Vorjahr das belgische Team Omega Pharma-Quickstep.

© APA/CLAUDIO GIOVANNINI

Radsport
09/22/2013

Omega siegt im WM-Teamzeitfahren

Der Rennstall Wels Gourmetfein blieb bei der Straßen-WM als 32. chancenlos.

Die ersten Medaillen in der Toskana sind vergeben, mit den Teamzeitfahren wurde die WM in Italien eröffnet, die etliche verschiedene Startorte, aber immer den Zielort Florenz haben. Bei den Damen siegte Specialized Lululemon (USA) vor Rabo (Nl) und Orica (Aus), bei den Herren holte Omega-Pharma Quickstep (Bel) um Tony Martin nach 56,8 Kilometern und 1:04:16 Stunden den Titel vor Orica GreenEdge (Aus) und Sky (Gb). Wels Gourmetfein wurde 7:13 Minuten dahinter 32.; Patrick Konrad war mit Etixx-Ihned (Tch/25.) knapp zwei Minuten schneller.

Schon am Montag geht es mit den Einzelzeitfahren der Damen (Martina Ritter, Jacqueline Hahn) und U-23-Herren (Lukas Pöstlberger, Felix Großschartner) weiter, am Dienstag folgt der erste große Auftritt von Ö-Tour-Sieger Riccardo Zoidl, der sich am Sonntag noch geschont hat.

Im Fernsehen kann man die Rennen nicht live verfolgen – die Veranstalter wollten die Rechte nur national vergeben. Der Weltverband UCI hat aber einen Kanal auf dem Videoportal YouTube eingerichtet, wo die Bewerbe live übertragen werden (www.you tube.com/user/ucichannel).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.