Aitor Gonzalez kam nach einer erfolgreichen Karriere auf die schiefe Bahn.

© /Eddy Risch

Radsport
10/27/2016

Ex-Vuelta-Sieger Gonzalez bei Einbruch festgenommen

Der ehemalige Profi Aitor Gonzalez soll das Schaufenster eines Handygeschäfts mit einem Hammer eingeschlagen haben.

Der frühere Radsport-Profi Aitor Gonzalez, Sieger der Spanien-Rundfahrt 2002, ist bei einem Einbruch festgenommen worden. Der 41-Jährige sei von Beamten auf frischer Tat ertappt worden, als er nachts das Schaufenster eines Handygeschäfts in Alicante im Südosten des Landes mit einem Hammer eingeschlagen habe, berichteten Medien unter Berufung auf die Polizei.

Der Einbruchversuch habe sich bereits in der Nacht auf Dienstag im Stadtzentrum von Alicante ereignet, hieß es. Gonzalez werde sich vor Gericht verantworten müssen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Gonzalez nach dem Ende seiner Karriere mit dem Gesetz in Konflikt gerät. Wegen Fahrens unter Einfluss von Alkohol und Drogen war er zum Beispiel 2007 zur Zahlung einer Geldstrafe von 1.080 Euro verurteilt worden. Außerdem hatte er damals seinen Führerschein abgeben müssen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.