Sport
07/01/2012

ÖM-Titel an Springer Blaha, Somloi und Brandl/Lang

Die österreichischen Meisterschaften im Wasserspringen und Synchronschwimmen haben am Wochenende im Wiener Stadionbad durchwegs Favoritensiege gebracht.

Bei den Springern gewann Constantin Blaha bei den Herren ebenso vom 1-m- und 3-m-Brett sowie vom Turm wie Sophie Somloi bei den Damen.

Im Synchronschwimmen siegten Nadine Brandl/Livia Lang im Duett wie mit ihren SU-Wien-Kolleginnen in Mannschaft und Kombination. Im Solo siegte Brandl vor Lang. Das Olympia-Duo wird nach der für 16. Juli angesetzten Angelobung für die Sommerspiele in London nun zehn Tage lang in Rijeka an ihrer Kür arbeiten. Brandl: "Der Schwierigkeitsgrad muss noch mehr durchkommen." Bei den Titelkämpfen haben die beiden in der Kür nicht die volle Schwierigkeit gezeigt, da die Konditionsbelastung von sieben verschiedenen Programmen an einem Tag groß war. Für Lang war ihr Solo auch ein Test für die Junioren-WM im September in Volos in Griechenland.

Österreichs Wasserspringer sind in London nicht dabei, Somloi hat mit der Jugend-EM vom 11. bis 15. Juli in Graz aber noch einen Saison-Höhepunkt. "Es ist mein letztes Jugend-Jahr und eine Medaille das Ziel", sagte die 18-Jährige der APA - Austria Presse Agentur. Die SU-Wien-Athletin wird in beiden Brett-Bewerben antreten. Blaha will nach der verpassten Olympia-Qualifikation an Basiselementen arbeiten, um in seiner letzten Saison als Student der Arizona State University neu durchzustarten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.