Sport
14.03.2012

Niederlagen für Grabner und Nödl in der NHL

Die österreichischen Stürmer Michael Grabner und Andreas Nödl haben am Dienstag in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL mit ihren Clubs Niederlagen kassiert.

Grabner verlor mit den New York Islanders zu Hause gegen die Washington Capitals 4:5 nach Penaltys, Nödl musste sich mit den Carolina Hurricanes bei den New York Rangers, dem besten Team der Eastern Conference, 2:4 geschlagen geben.

Die Islanders gaben dabei eine 3:0-Führung (30.) aus der Hand und leisteten damit auch keine Schützenhilfe für Thomas Vanek und die Buffalo Sabres im Kampf um einen Play-off-Platz. Washington hat nun vier Punkte Vorsprung auf die Sabres, die Florida Panthers (5:2 gegen die Toronto Maple Leafs) liegen fünf Zähler vor Buffalo. Einen weiteren Rückschlag setzte es für die Sabres, weil ihr Verteidiger Tyler Myers für drei Spiele gesperrt worden ist.

Beim 6:1-Erfolg von Tampa Bay Lightning gegen Titelverteidiger Boston Bruins erzielte Steven Stamkos zwei Tore und führt nun die Torschützenliste mit 50 Treffern überlegen vor Jewgenij Malkin (38) an. Stamkos ist erst der sechste Spieler der NHL-Geschichte nach Wayne Gretzky, Mike Bossy, Mario Lemieux, Joe Nieuwendyk und Alex Owetschkin, der vor seinem 23. Geburtstag zweimal 50 Tore in einer Saison erzielt hat.