© DIENER / Eva Manhart

Sport
12/08/2020

Niederlage für die Fivers: Im zweiten Duell war León doch zu stark

Die Fivers unterlagen starken Spaniern in der European League mit 28:30. Die Wiener liegen in der Tabelle auf Rang vier.

Das sah dann schon wieder nach echtem Sport aus. Die Ausgangsbeschränkungen in der Provinz Kastilien und León waren gelockert worden, Fans wurden in der Halle zugelassen. Einige Hundert saßen dann in der Halle in Leon, brav getrennt durch jeweils drei Sitzschalen. Und die Fans hatten einen Grund, ihr Team zu bejubeln. Denn diesmal war Ademar Leon in der European League den Fivers Margareten überlegen. Die Spanier gewannen mit 30:28.

Beim 33:33 vor einer Woche in Wien waren die Spanier noch gut bedient gewesen. Beim „Rückspiel“ am Dienstag-Abend in der Gruppe A konnten die Fivers auch über lange Strecken mithalten und vor allem zu Beginn der Partie überzeugen. Mit fünf Treffern in Folge gingen die Wiener mit 5:2 in Führung, die Gastgeber wurden nervös und nahmen eine Auszeit. Diese hatte Erfolg, mit einer 13:10-Führung gingen die Spanier in die Pause.

Diesem Rückstand liefen die brav kämpfenden Fivers in der zweiten Halbzeit ständig nach. Zwar konnten die Wiener mithalten, doch ganz heran kamen sie nicht mehr. Die Stimmung in der Halle wurde lockerer, und Ademar Leon gewann am Ende doch sicherer als es der Endstand von 30: 28 vermuten ließe.

"Haben großartig gekämpft"

Lukas Hutecek war mit sechs Toren der erfolgreichste Werfer der Fivers vor Nikola Stevanovic mit fünf Toren. Von der Defensive der Spanier gut entschärft wurde Fivers-Hühne Tobias Wagner, dem gestern nur drei Treffer gelangen.

"Wir haben alles gegeben, großartig gekämpft, aber es ist uns nicht alles so aufgegangen wie in unserem Heimspiel", sagte Fivers-Coach Peter Eckl. "Leon hat sich natürlich gut auf uns eingestellt, hat uns in der Deckung ans Limit gebracht. In der ersten Halbzeit hat Wolfgang Filzwieser sensationell gehalten und uns so im Spiel gehalten. Die zweite Halbzeit haben wir gewonnen, das nehmen wir positiv mit." In den verbleibenden Auswärtsspielen soll es Punkte geben, meinte Eckl.

In der Tabelle bleiben die Fivers nach fünf Partien auf Rang vier, Ademar León übernahm vorübergehend die Führung. Die Top Vier der Sechser-Gruppe kommen in die K.o.-Runde. Damit sind die Fivers noch im Rennen. Das  Nachtragsspiel gegen HC Metalurg Skopje wurde für den 22. Dezember in Mazedonien angesetzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.