Ganz bei Trost: Die Skulpturen als Trophäen

© APA/EXPA/ Johann Groder

Neue Trophäen
02/04/2015

Sechs Trost-Preise bei der Vergabe der Medaillen

Bei der Ski-WM schauen die Trostpreise ein bisschen wie Ruderleiberln aus.

Die Veranstalter der WM haben sich dieses Mal etwas Besonderes einfallen lassen. Die besten Sechs des Damen-Super-G erhielten Skulpturen, die vom italienischen Künstler Carlo Trost geschaffen wurden. Der Künstler traf 2006 Marc Le Varn, den Besitzer der "Vail international Gallery". Seither darf der Italiener sein Faible für Leiberln öffentlich und offensichtlich in Colorado ausleben.

Vor zwei Jahren machten die Rad-Profis in Vail Station, und die Besten bekamen nachempfundene Rad-Trikots überreicht. Letztes Frühjahr beauftragte ihn die "Vail Valley Foundation" mit dem Entwurf der Ski-Trophäen – bei der Ski-WM schauen die Trostpreise ein bisschen wie Ruderleiberln aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.