Nadal, der König von Monte Carlo

REUTERSRafael Nadal of Spain waves after defeating Mikhail Kukushkin of Kazakhstan during the Monte Carlo Masters in Monaco April 19, 2012.  REUTERS/Eric Gaillard (MONACO - Tags: SPORT TENNIS)
Foto: REUTERS Den Schweizer Wawrinka bezwang Nadal in zwei Sätzen.

Rafael Nadal gewinnt im Fürstentum sein 40. Match in Folge. Um den Titel wird es wohl gegen Novak Djokovic gehen.

Rafael Nadal ist längst der Tennis-König des Fürstentums.

Seit 2005 hat in Monte Carlo kein anderer Spieler den Titel geholt, noch nie zuvor hatte ein Spieler überhaupt ein ATP-Turnier sieben Mal in Folge gewinnen können. Auch heuer ist der 25-jährige Spanier drauf und dran, den Titel zu holen. Im Halbfinale trifft er auf den Franzosen Gilles Simon.

Am Freitag bezwang der Weltranglisten-Zweite im Viertelfinale den Schweizer Stanislas Wawrinka 7:5,6:4 - es war der 40. Sieg in Folge für Nadal in Monte Carlo. Hauptkonkurrent wird wohl der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic sein. Der Serbe zog mit einem 6:4-6:2-Erfolg über den Niederländer Robin Haase ins Halbfinale ein.

Österreicher im Doppel out

Für die drei Österreicher gab es im Doppelbewerb im Viertelfinale in zwei Matches nur vier Games. Jürgen Melzer unterlag an der Seite des Deutschen Florian Mayer dem spanischen Daviscup-Doppel Marcel Granollers/Marc Lopez 0:6, 1:6, Oliver Marach und Alexander Peya unterlagen dem Weltklassedoppel Michael Llodra/Nenad Zimonjic 2:6, 1:6.

 

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?