© REUTERS

Sport Motorsport
05/06/2012

Stoner nach Sieg WM-Spitzenreiter

MotoGP: Der Australier gewinnt erstmals in Portugal. In der Moto3-Klasse gibt es einen KTM-Sieg.

Der Australier Casey Stoner hat am Sonntag seinen zweiten Sieg in Folge in der Motorrad-WM der MotoGP-Klasse gefeiert.

Der Weltmeister löschte in Estoril mit seiner Honda den letzten weißen Fleck auf der Landkarte seiner Erfolge und übernahm nach dem dritten Saisonrennen die Gesamtführung vom Auftakt-Sieger Jorge Lorenzo. Der Spanier belegte im Grand-Prix von Portugal mit seiner Yamaha mit 1,421 Sekunden Rückstand den zweiten Platz, unmittelbar vor Stoners Teamkollegen Dani Pedrosa (3,621). Der Vorjahressieger erreichte seinen 100. Podestplatz.

Der 26-jährige Stoner, der von der Pole Position gestartet war, wurde zwar in der ersten Kurve von Pedrosa überholt, erkämpfte sich aber die Führung gleich wieder zurück und hielt mit fehlerloser Fahrt auf der schwierigen Strecke die Konkurrenz in Schach. Es war der 35. Sieg des Australiers in der MotoGP-Klasse und der insgesamt 42. Der neunfache Weltmeister und fünffache Estoril-Sieger Valentino Rossi klassierte sich mit seiner Ducati an der siebenten Stelle (26,797).

In der Moto2-Kategorie baute der 19-jährige Spanier Marc Marquez mit seinem zweiten Saisonsieg die Gesamtführung aus. Die Moto3-Klasse wurde heuer erstmals eine Beute des deutschen KTM-Piloten Sandro Cortese, der nun auch die Zwischenwertung anführt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.