┬ę REUTERS / MASSIMO PINCA

Sport Motorsport
09/07/2019

"Schande, was da passiert ist": Leclerc holt Monza-Pole

Der Ferrari-Pilot startet in Italien aus der ersten Startposition. Das Qualifying endete jedoch im Chaos.

von Florian Plavec

1.010 Rennen wurden in der der Formel 1 schon absolviert, doch das gab es noch nie. Die zehn schnellsten Fahrer versuchten sich im dritten Qualifying-Abschnitt so zu positionieren, dass sie im Windschatten eines Konkurrenten in die letzte Runde starten k├Ânnen.

Doch dann geschah das Unfassbare. Sieben Piloten drosselten das Tempo so sehr, dass sie erst nach dem Ablaufen der Zeit ├╝ber die Start-Linie fuhren. Somit war f├╝r Hamilton, Bottas, Vettel, Ricciardo, H├╝lkenberg, Albon und Stroll das Qualifying vor├╝ber. Charles Leclerc fuhr hinter Carlos Sainz rechtzeitig ├╝ber die Linie ÔÇô doch der Ferrari-Star brach seine Runde ab, lag er  doch schon auf der Poleposition. "Das f├╝hlt sich unglaublich an", sagte der 21-J├Ąhrige. "Doch es ist eine Schande, was da passiert ist."

1. Charles Leclerc (Ferrari) 1:19,307 Min.
2. Lewis Hamilton (Mercedes) +0,039 Sek.
3. Valtteri Bottas (Mercedes) +0,047
4. Sebastian Vettel (Ferrari) +0,150
5. Daniel Ricciardo (Renault) +0,532
6. Nico H├╝lkenberg (Renault) +0,742
7. Carlos Sainz Jr. (McLaren) +1,148
8. Alexander Albon (Red Bull) 1:20,382
9. Lance Stroll (Racing Point) 1:20,643
10. Kimi R├Ąikk├Ânen (Alfa Romeo) 1:20,634
11. Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) 1:20,517
12. Kevin Magnussen (Haas) 1:20,615
13. Daniil Kwjat (Toro Rosso) 1:20,630
14. Lando Norris (McLaren) 1:21,068
15. Pierre Gasly (Toro Rosso) 1:21,125
16. Romain Grosjean (Haas) 1:20,784
17. Sergio Perez (Racing Point) 1:21,291
18. George Russell (Williams) 1:21,800
19. Robert Kubica (Williams) 1:22,356

Max Verstappen (Red Bull) ausgeschieden

Wolff: "Ein paar Vollidioten"

Neben  Leclerc steht morgen (15.10/live ORF1, RTL, Sky) Lewis Hamilton in der ersten Reihe. Dahinter starten Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas und Ferrari-Mann Sebastian Vettel. 

Scharfe Worte fand Mercedes-Sportchef Toto Wolff: "Jeder versucht einen Windschatten zu bekommen, aber ein paar Vollidioten haben den Speed so stark reduziert, dass sie nicht mehr ├╝ber die Linie gekommen sind. Wir konnten nicht mehr ├╝berholen und haben ziemlich d├Ąmlich ausgeschaut."

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare