© LAT Images

Sport Motorsport
02/26/2021

Premierensieger beim ersten Saisonrennen der Formel E

Der Deutsch-Österreicher Maximilian Günther sah beim WM-Auftakt in Diriyah nicht das Ziel.

Der Deutsch-Österreicher Maximilian Günther schied am Freitag beim Auftakt der heuer erstmals als WM gewerteten Formel E aus. Der 23-Jährige aus dem BMW i Andretti Team war in Diriyah (Saudi-Arabien) nach Top-Ten-Plätzen in den freien Trainings vom neunten Platz in das erste von zwei Rennen gestartet, erreichte aber nicht das Ziel.

Den Sieg sicherte sich erstmals der Niederländer Nyck de Vries vor dem Schweizer Edoardo Mortara (beide Mercedes). "Mein erster Sieg in der Formel E ist ein fantastisches Ergebnis und ein perfekter Start in unsere zweite Saison", freute sich De Vries. "Ich weiß nicht warum, aber ich war trotz der Freude über den Sieg nach dem Rennen ganz entspannt. Es war ein großartiges Wochenende für mich, bei dem ich in jeder Session die Bestzeit gefahren bin und am Ende gewonnen habe. Es gab so viele Safety-Car-Phasen und es war schwierig, stets das richtige Energiemanagement zu wählen."

Am Samstag findet das zweite Rennen in Diriyah statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.