Sport | Motorsport
09.09.2017

Lucas Auer hat den Titelkampf noch nicht aufgegeben

"Es scheint, als würden die Kurven in der Eifel und ich sehr gut zusammenpassen", sagt der Tiroler vor dem Rennen auf dem Nürburgring.

Es geht in die Zielgerade. Heute (ab 14.30/live ORF Sport+ und ARD) und am Sonntag gastiert die DTM auf dem legendären Nürburgring, zwei Wochen später finden die Heimrennen in Spielberg statt. Mit dem Doppel in Hockenheim (14./15. Oktober wird die Saison abgeschlossen. Chancen auf den Titel hat noch ein Österreicher, Lucas Auer. Der 22-Jährige gibt sich kämpferisch: "Wer am härtesten spielt und die breitesten Schultern hat, geht siegreich aus dem Kampf hervor." Auf Platz sechs der Gesamtwertung liegt der Tiroler, 29 Punkte fehlen auf den führenden Audi-Fahrer Mattias Ekström (SWE). 25 Punkte erhält der Rennsieger, 150 Punkte sind also noch zu vergeben.

"Ich freue mich wirklich auf den Nürburgring", sagt Auer, der in der Gesamtwertung bester Mercedes-Fahrer ist. In den letzten vier Qualifyings auf dem Nürburgring erzielte Auer drei Mal Bestzeit. "Es scheint, als würden die Kurven in der Eifel und ich sehr gut zusammenpassen."

Allerdings: In den letzten beiden Rennen in Zandvoort ( NED) gab es für Auer keine Punkte. "Jetzt ist es an der Zeit, wieder anzugreifen. Dass ich auf dieser Strecke immer zu den Schnellsten gehört habe, ist eine gute Voraussetzung dafür."

Prominente Namen

Zwei prominente Namen finden sich im Rahmenprogramm: Sängerin Anastacia tritt am Sonntag im Rahmen einer TV-Show auf, und Schumacher steigt wieder in den Rennwagen. Mick Schumacher, der Sohn des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters, tritt für sein Prema Powerteam wieder in der Formel-3-EM an. "Ein Rennen auf dem Nürburgring zu fahren bringt natürlich besondere Motivation, es ist ja quasi ein Heimrennen", sagte der 18-Jährige. In seiner ersten Saison liegt er nach 21 von 30 Rennen auf Platz elf.