Sport | Motorsport
26.05.2017

Entwarnung bei MotoGP-Star Rossi nach Unfall

Der Italiener zog sich bei einem Motocross-Unfall Verletzungen im Brust- und Rückenbereich, aber keinen Bruch zu.

Der neunfache Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi hat sich am Donnerstag bei einem Motocross-Unfall verletzt und ist in ein Krankenhaus gebracht worden. Nach Angaben seines Arbeitgebers Yamaha zog sich der 38-jährige Italiener in Mondavio bei Rimini Verletzungen im Brust- und Rückenbereich zu. Gebrochen sei aber nichts, auch sonst seien keine ernsthaften Verletzungen festgestellt worden. Der Unfall hatte sich am Donnerstagabend auf der Motocross-Piste Cavallara in Mondavio bei Pesaro ereignet.

Sein Start beim Heim-Grand-Prix am übernächsten Wochenende in Mugello scheint nicht gefährdet zu sein. Am Freitag erklärten die Ärzte, dass die Schmerzen geringer geworden seien und die Verletzungen am Abklingen seien. Rossi werde weiter mit Schmerzmitteln behandelt und sich Routineuntersuchungen unterziehen.