Weltmeister Lewis Hamilton

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Mark Thompson

Sport Motorsport
11/03/2019

Lewis Hamiltons Triumphfahrt zum sechsten WM-Titel

Mit Rang zwei beim Formel-1-Rennen in Texas fixiert der Brite vorzeitig die WM. Der Sieg geht an Valtteri Bottas.

Niemand hat seit Wochen daran gezweifelt, seit Sonntagabend ist es auch Gewissheit: Lewis Hamilton ist der alte und neue Formel-1-Weltmeister. Bereits ein achter Platz beim Grand Prix der USA hätte dem Engländer genügt, um die Titelverteidigung bei zwei noch ausstehenden Rennen frühzeitig zu fixieren.

Aber wer eine risikolose Bummelfahrt erwartet hatte, der kennt den Mercedes-Superstar schlecht. Bereits in der ersten Runde in Austin war Hamilton von Startplatz fünf auf Position drei vorgestürmt. Am Ende musste der Champion nur seinem Teamkollegen den Vortritt auf dem Podest lassen. Poleposition-Mann Valtteri Bottas profitierte bei seinem siebenten Karriereerfolg von der schnelleren Zwei-Stopp-Strategie. Rang drei hinter den Silberpfeilen ging an Red-Bull-Fahrer Max Verstappen.

Katastrophal verlief der Grand Prix für Sebastian Vettel. Der Deutsche hatte in seinem Ferrari bereits von Start weg Probleme und verlor Position um Position. Nach dem ersten Renndrittel war die Sonntagsausfahrt für den vierfachen Weltmeister beendet. An seiner roten Göttin brach in einer schnellen Kurve die Hinterrandaufhängung. Damit musste er im teaminternen Duell mit Jungstar Charles Leclerc, der auf unspektakuläre Weise Vierter wurde, einen Rückschlag hinnehmen. In der WM-Wertung ist Vettel vor den letzten beiden Saisonläufen nur mehr Fünfter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.