Alte Weggefährten: Lauda und Ecclestone

© APA/ROLAND SCHLAGER

Formel 1
02/23/2016

Lauda kritisiert Kritiker Ecclestone

Der Engländer zerstöre alles in der Königsklasse.

Niki Lauda reagierte mit Unverständnis auf die Generalkritik von Chefvermarkter Bernie Ecclestone an der Formel 1. „Das ist seine Einstellung seit dem vergangenen Jahr. Ich verstehe einfach nicht, warum er das macht, als Boss des Sports so kritisch zu sein“, wird der Aufsichtsrat des Mercedes-Teams vom Mirror zitiert.

Alles komme langsam in Schwung und alle seien so positiv, „und er muss das machen und alles zerstören“, fügte der 67-jährige Wiener an. Ecclestone hatte kurz vor einem wichtigen Treffen der Formel-1-Kommission am Dienstag in Genf ein vernichtendes Urteil über die gegenwärtige Lage der Formel 1 gefällt. Die „Formel 1 ist so schlecht wie nie zuvor“, sagte der 85-Jährige. „Ich würde mein Geld nicht ausgeben, um mit meiner Familie ein Rennen anzusehen. Ausgeschlossen.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.