© apa

Sport Motorsport
12/05/2011

Hirvonen gewinnt Australien-Rallye

Nach dem Sieg in Down under darf der Finne vom WM-Titel träumen, da Gesamtleader Sebastien Loeb nur Zehnter wird.

Der Finne Mikko Hirvonen hat den Rallye-WM-Lauf in Australien gewonnen und damit seinen zweiten Saisonsieg errungen. Titelverteidiger und Gesamtleader Sebastien Loeb musste sich mit Rang zehn begnügen.

Hirvonen durfte sich an der Ostküste Australiens gleich doppelt freuen. Der Finne, der seit dem Saisonauftakt in Schweden nicht mehr gewonnen hatte, verkürzte den Abstand in der WM-Gesamtwertung auf Loeb auf 15 Punkte. Drei Rennen vor Saisonende darf der 31-Jährige, der schon je zweimal WM-Zweiter (2008, 2009) und WM-Dritter (2006, 2007) war, weiterhin vom ersten Titel träumen.

Hirvonen, der seinen insgesamt 14. Sieg auf WM-Stufe einfuhr, beendete zudem die Erfolgsserie der Citroen-Fahrer. In den vorangegangenen acht Rallyes hatten sich Loeb und sein französischer Landsmann Sebastien Ogier die Siege je zur Hälfte unter sich aufgeteilt. In Australien waren Loeb und Ogier, der auf Rang 11 punktemäßig leer ausging, nach Unfällen schon am Freitag aus der Entscheidung gefallen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.