Sport | Motorsport
30.06.2018

Bottas holt wie im Vorjahr Spielberg-Pole, Vettel bestraft

Der Finne ist im Qualifying knapp schneller als sein Teamkollege Hamilton. Vettel wird um drei Plätze rückversetzt.

Vorjahressieger Valtteri Bottas startet am Sonntag (15.10 Uhr/live ORF eins) erneut von der Poleposition in den Formel-1-Grand-Prix von Österreich. Der finnische Mercedes-Pilot markierte am Samstagnachmittag mit dem inoffiziellen Streckenrekord von 1:03,130 Minuten 19 Tausendstelsekunden vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton Qualifying-Bestzeit auf dem 4,318 km langen Red Bull Ring in Spielberg.

Sebastian Vettel verlor nachträglich seinen Startplatz drei. Der Ferrari-Pilot wurde von den Rennkomissaren wegen einer Behinderung in der Qualifikation um drei Positionen nach hinten versetzt. Der Deutsche muss nun von Platz sechs in den neunten Saisonlauf starten.

Vettel hatte im zweiten Abschnitt des Qualifyings Carlo Sainz im Renault behindert. Dennoch erreichte der Spanier den dritten und entscheidenden Abschnitt des Ausscheidungsfahrens. „Niemand hatte mir gesagt, dass er in meiner Nähe ist“, hatte Vettel gesagt. „Ich kann mich bei Carlos nur entschuldigen.“

Fünfte Pole

Für den 28-jährigen Bottas ist es die fünfte Pole seiner Karriere. Vor dem neunten der insgesamt 21 Saisonrennen führt Titelverteidiger Hamilton (GBR/145) die Fahrerwertung mit 14 Punkten Vorsprung auf Vettel (131) an. Dritter ist der Australier Ricciardo (96), der bereits 49 Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter aufweist.