F1 Grand Prix of Bahrain

© DIENER/HOCH ZWEI / DIENER/HOCH ZWEI

Sport Motorsport
03/21/2022

Formel 1: Red Bull nach Fehlstart auf Fehlersuche

Noch ist die Ursache für den Doppelausfall beim Auftakt in Bahrain nicht gefunden.

von Florian Plavec

Eigentlich hätte Max Verstappen in Bahrain Zweiter werden sollen, Sergio Pérez war auf einem sicheren vierten Platz unterwegs. Doch kurz vor Rennende blieben beide Red Bull stehen.  Statt mit zumindest 30 sicher geglaubten Punkten steht das österreichische Team mit einem Nuller da.

Klar war am Sonntagabend bald, dass an beiden Motoren kein Benzin mehr ankam, obwohl noch reichlich davon im Tank war. Der Grund dafür war aber vorerst völlig unbekannt.  "Wir haben Tests gemacht, bei denen wir die Tanks bis auf einen Liter leergefahren haben. Es muss irgendwas kaputtgegangen sein", sagte Motorsportkonsulent Helmut Marko. "Wir haben keine schlüssige Erklärung."

Teamchef Christian Horner bestätigte, dass beide Autos mit dem gleichen Defekt ausgefallen sind, der zuvor noch nie aufgetreten war. Es könne sich um ein Problem mit den Benzinpumpen gehandelt haben, mit den Leitungen oder mit einem anderen Teil. "Wir werden die Autos zerlegen, und wir werden den Fehler finden", gab sich Horner optimistisch. "Wir haben ein konkurrenzfähiges Auto."

Allerdings wies  Verstappen darauf hin, dass das Team "eine ganze Reihe von Problemen" hatte. Angefangen von der Balance über mangelnden Grip beim Beschleunigen bis hin zu einer schwergängigen und diffusen Lenkung.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare