Formula 1 World Championship 2019

© DIENER/Extra / DIENER/Extra

Sport Motorsport
11/01/2019

Formel 1 in Texas: Die offenen Rechnungen im Wilden Westen

Beim Rennen in den USA wird Hamilton wohl den WM-Titel fixieren. Was es sonst noch zu wissen gilt.

von Florian Plavec

Drei Rennen sind in dieser Saison noch zu absolvieren, das erste davon am Sonntag (20.10/live ORF1, RTL, Sky) in Austin (Texas). Dass Lewis Hamilton heuer seinen sechsten Weltmeistertitel feiern wird, ist so gut wie sicher. Vermutlich wird es schon dieses Wochenende so weit sein.

  • Wird Hamilton in Texas Weltmeister?

Davon ist auszugehen. Der 34-jährige Mercedes-Star hat heuer zehn Rennen gewonnen und ist nur noch theoretisch von Teamkollege Valtteri Bottas einzuholen. Lewis Hamilton ist fix Weltmeister, wenn er zumindest Achter wird. Oder, wenn Bottas nicht gewinnt. Mit fünf Erfolgen ist Hamilton aber auch der Rekordsieger in Texas.

  • Was ist zwischen Vettel und Leclerc los?

Bei Ferrari geht es um nichts weniger als um die Vorherrschaft im Team. Der 32-jährige Vettel ist heuer unter starken Druck des 21-jährigen Leclerc geraten. In der WM liegt der Monegasse sechs Punkte vor Vettel. Im kommenden Jahr bleibt die Fahrerpaarung bei Ferrari bestehen, Zündstoff garantiert.

AUTO-PRIX-MEX-F1-QUALIFYING
  • Kann Ferrari mit Mercedes mithalten?

Vor allem im Qualifying waren zuletzt die Ferraris sogar schneller. Im Rennen klappte es nicht immer, aber vor allem in der zweiten Saisonhälfte hat Ferrari Druck gemacht. „Es liegt an uns, dass das relevanteste Auto im Feld auch das schnellste Auto wird“, sagte Vettel motor sport.com. Gewonnen hat Vettel in Austin zuletzt 2013 – damals fuhr der Deutsche aber noch für Red Bull.

  • Wer steht außerdem im Fokus?

Max Verstappen. Im Alter von nur 22 Jahren wird der Niederländer sein 100. Rennen fahren. Die spektakuläre Karriere begann mit 17 Jahren und 163 Tagen 2015 in Australien. Im Jahr darauf rührte er sogar Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko zu Tränen, als er sein erstes (!) Rennen für Red Bull gewann. Mittlerweile hat er sieben Grands Prix gewonnen, gilt (weiterhin) als Weltmeister der Zukunft und ist gefürchtet auf der Strecke.

  • Wer hat mit Verstappen ein Problem?

Seine Gegner. Vor allem aber zerbrechen die Teamkollegen am schnellen Niederländer. Verstappen ist für 2020 bei Red Bull gesetzt. Offen ist, wer im zweiten Cockpit sitzen wird: Gasly, Kwjat oder Albon.

  • Stimmt es, dass Obdachlose an der Strecke sein werden?

Ja. Am Circuit of the Americas werden zwei Dutzend Obdachlose aus Austin Arbeiten an der Strecke erledigen. Dafür erhalten sie das übliche Mindestgehalt von 15 Dollar pro Stunde zuzüglich Kleidung und Mahlzeiten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.