Mercedes Formula One team principal Ross Brawn looks on at the qualifying session of the Australian F1 Grand Prix at the Albert Park circuit in Melbourne March 17, 2013. REUTERS/Brandon Malone (AUSTRALIA - Tags: SPORT MOTORSPORT F1 HEADSHOT PROFILE)

© Reuters/BRANDON MALONE

Formel 1
04/13/2013

Brawn-Ablöse bei Mercedes?

Die Nachfolge als Teamchef könnte McLaren-Technikdirektor Paddy Lowe antreten.

Die Anzeichen für einen Wechsel des ehemaligen McLaren-Technikdirektors Paddy Lowe zum Formel-1-Rennstall von Mercedes verdichten sich. Der Brite dürfte ab der kommenden Saison seinen Landsmann Ross Brawn als Teamchef bei den Silberpfeilen ablösen. Das deutete Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff in einem Interview mit der deutschen Tageszeitung Die Welt an.

Demnach habe Niki Lauda in seiner Rolle als Aufsichtsratschef des Teams Lowe "auf Basis der Ergebnisse des Vorjahres" gefragt, ob er für Mercedes arbeiten wolle. Der Wiener Wolff betonte: "Ross hat darauf total professionell reagiert und gesagt: 'Ich habe drei Jahre lang nicht die Ergebnisse gebracht, die erwartet wurden. Deswegen ist klar, dass Ihr euch nach einem Nachfolger umschaut.'"

"Superhirn"

Brawn hatte sein Team nach dem WM-Titel mit Jenson Button im Jahr 2009 an Mercedes verkauft, ist seither an der Rennstrecke aber immer noch hauptverantwortlich. Der Brite galt in der Branche lange als "Superhirn", führte er doch nicht nur Michael Schumacher zu allen seinen sieben Titeln. Auch mit Brawn-GP gewann er 2009 beide WM-Wertungen, ehe es in den vergangenen drei Jahren bei Mercedes nur einen Grand-Prix-Sieg gab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.