Sport | Motorsport
14.08.2018

Fernando Alonso erklärt Formel-1-Abschied am Saisonende

"Nach 17 wundervollen Jahren in diesem Sport ist es Zeit für eine Veränderung", so der Asturier zum Abschied.

Fernando Alonso wird seine Formel-1-Karriere mit dem Großen Preis von Abu Dhabi 2018 beenden. Das bestätigte sein McLaren-Team am Dienstag. Über Alonsos Zukunft war seit Monaten spekuliert worden, auch im Vorjahr hatte ein Abschied schon im Raum gestanden. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch offen, mit Supertalent Lando Norris hat McLaren aber einen geeigneten Kandidaten auf Abruf.

"Nach 17 wundervollen Jahren in diesem großartigen Sport ist es Zeit für mich, eine Veränderung vorzunehmen und etwas Neues zu machen", so Alonso in der Aussendung des Teams. "Ich habe jede einzelne Minute dieser unglaublichen Saisons genossen und kann den Leuten, die dazu beigetragen haben, sie besonders zu machen, nicht genug danken."

Über seine Zukunft abseits der Königsklasse machte der 37-Jährige noch keine Angaben. "Schauen wir, was die Zukunft bringt; neue, aufregende Herausforderungen warten hinter der nächsten Ecke. Ich habe eine der glücklichsten Zeiten in meinem Leben, aber ich muss neue Abenteuer entdecken gehen."

"Es gibt für jeden eine Zeit für Veränderung, und Fernando hat entschieden, dass dieses Saisonende seine Zeit ist", so McLaren-Boss Zak Brown. "Wir respektieren diese Entscheidung, obwohl wir glauben, dass er in der besten Form seiner Karriere ist. Ich weiß, dass das ganze Team mir zustimmt, wenn ich Fernandos enormen Beitrag für McLaren lobe; er ist eine Legende, sowohl für die Weltmeisterschaft, als auch für das Team."

Zukunft in den USA?

Alonso feierte in seiner 17-jährigen Formel-1-Karriere zahlreiche Erfolge. 2005 krönte er sich zum damals jüngsten Formel-1-Weltmeister, 2006 gewann er seinen zweiten WM-Titel. Insgesamt kann er auf 32 Siege, 22 Pole Positions und 97 Podiumsplätze zurückblicken. Die letzten Jahre waren jedoch geprägt von mittelmäßigen Ergebnissen, die der schwachen Performance seines McLaren-Teams geschuldet waren. Um den Spanier bei Laune zu halten, erlaubte McLaren ihm deshalb Ausflüge in andere Rennserien.

AUTO-FRA-24H-ENDURANCE

Es ist davon auszugehen, dass Alonso 2019 in der US-amerikanischen IndyCar-Serie an den Start gehen wird. Bereits 2017 wagte er einen Ausflug zu den 500 Meilen von Indianapolis. Nach seinem Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans in diesem Jahr fehlt ihm nur noch der Triumph beim Indy 500 auf die berühmte 'Triple Crown' des Motorsports, zu der neben Indy und Le Mans auch der Formel-1-Grand-Prix von Monte Carlo zählt.