Equipe: "Vettel einfach 'schumiesques'"

Der eine wandelt in den Spuren des anderen: Schumacher (l.) und Vettel
Foto: apa

Die internationalen Pressestimmen zum Grand Prix von Belgien, der von den beiden Deutschen dominiert wurde.

Italien
La Gazzetta dello Sport: "Der WM-Titel liegt in der Luft. Vettel wagt, siegt und zieht davon. Der Deutsche genießt seinen Triumph. Schumi wie in den guten alten Zeiten: vom letzten auf den fünften Platz! Buttons Aufholjagd war eine Show."

Corriere dello Sport: "Super-Vettel."

Tuttosport: "Formel Vettel. Der Deutsche war nicht zu stoppen. Vettel triumphiert in Belgien und greift nach seinem zweiten Titel."

Corriere della Sera: "Vettel dominiert total."

La Repubblica: "Was für Emotionen, was für eine Aufholjagd: Schumi ist wieder zurück. 'Seb' ist der Champion auf einer Strecke für echte Rennfahrer. Vettel hats eilig: sein WM-Titel ist greifbar nah."

Liberta: "Red Bull steht kurz vor dem zweiten Titel. Schumacher feiert sein 20-jähriges Jubiläum standesgemäß."

Il Tirreno: "Ciao a tutti: Red Bull feiert einen Doppelsieg."

Großbritannien
The Times: "Sie wüteten und schnaubten, aber die drei Rivalen von Sebastian Vettel schafften es nicht, das Haus von Red Bull einzureißen. Als die Dunkelheit sich über den dichten Wald in den Ardennen legte, gab es dort keinen Dämonen und keine Monster, die hinter den Bäumen hervorkommen könnten, um den jungen Deutschen und sein Team zu erschrecken. Ihn erwartete lediglich ein angenehmer nächtlicher Schlaf und süße Träume."

Independent: "Vettel bringt alle Zweifler zum Schweigen, während der langsame Hamilton rausfliegt."

Frankreich
Le Parisien: "Auch wenn Sebastian Vettel den Großen Preis von Belgien gewonnen hat, so war es doch sein Landsmann Michael Schumacher, der die beeindruckendste Leistung bot. Der 42 Jahre alte Mercedes-Pilot belohnte die Zuschauer mit einer dieser Aufholjagden, wie nur er sie zu fahren versteht."

Le Figaro: "Mit seinem siebenten Saisonsieg verpasste Sebastian Vettel den jüngsten Rebellionsbemühungen seiner Rivalen eine kalte Dusche. (...)"

Liberation: "Auf seiner Glücksbringer-Strecke hat Michael Schumacher seinen zahlreichen Anhängern ein Festival geboten."

L'Equipe: "Bisher sieben Erfolge in zwölf Rennen: In dieser Saison sind die Ergebnisse von Vettel einfach 'schumiesques'. Auch wenn man dem jungen Deutschen nicht den ewigen Vergleich mit dem älteren Michael Schumacher auferlegen will, ist die Versuchung doch groß, die Gegenüberstellung zu wiederholen. (...) Die beiden funktionieren nach dem gleichen System."

Deutschland
Bild: "Nur noch zwei Spazierfahrten bis zum Titel. In Singapur könnte er (Vettel/Anm.) schon feiern. Das war die richtige Antwort auf die Mini-Krise."

Frankfurter Allgemeine: "Solo in der Vettel-Welt."

Süddeutsche Zeitung: "Sebastian Vettel musste für seinen ersten Sieg beim Großen Preis von Belgien viel riskieren."

Mehr zum Thema

(apa / jom) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?