© apa

Sport Motorsport
12/05/2011

Drei mögliche Szenarien für Singapur

Vier Formel-1-Piloten haben noch rechnerische, aber kaum mehr reelle Chancen, Sebastian Vettel einzuholen.

Sebastian Vettel könnte sich bereits am Sonntag (14.00 Uhr/live ORF eins, RTL und Sky) im Formel-1-Grand-Prix von Singapur vorzeitig seinen zweiten WM-Titel sichern. Der 24-jährige Deutsche wäre damit schon fünf Rennen vor Schluss der jüngste Doppelweltmeister der Geschichte. Dafür benötigt der Titelverteidiger 125 Punkte Vorsprung.

Nach 13 von 19 Saisonrennen führt Vettel mit 284 Zählern 112 Punkte vor Ferrari-Star Fernando Alonso (172 Punkte). Dahinter haben auch noch die McLaren-Piloten Jenson Button (167) und Lewis Hamilton (158) sowie sein Red-Bull-Teamkollege Mark Webber (167) rechnerische WM-Chancen. Realistisch geht es für die Konkurrenten allerdings nur noch um den zweiten Platz.

Drei mögliche Szenarien

Denn Vettel hätte nach Singapur in der WM noch fünf weitere Matchbälle. Bereits den ersten würde der achtfache Saisonsieger am Sonntag verwerten, wenn ...

... er in Singapur gewinnt, Alonso nicht auf dem Podest landet und Button oder Webber nicht Zweiter werden.

... er in Singapur Zweiter wird, Hamilton nicht gewinnt, Button oder Webber nicht besser als Fünfter werden und Alonso nicht besser als Achter wird.

... er in Singapur Dritter wird, Hamilton nicht vor ihm landet, Button oder Webber nicht besser als Siebenter werden und Alonso nicht besser als Neunter wird.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Interview

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.