Der heftige Regen brachte sogar einen Service-Truck zum Umkippen.

© APA/AFP/FRANCK FIFE

Motorsport
01/07/2017

Dakar: Sechste Etappe fällt wegen Regen aus

Wegen starker Regenfälle sind große Teile der vorgesehenen Strecke unbefahrbar.

Die sechste Etappe der Rallye Dakar von Oruro nach La Paz ist wegen der heftigen Regenfälle im westbolivianischen Hochland gestrichen worden. Die für Samstag vorgesehene Strecke von 786 Kilometern Länge sei unbefahrbar, teilte der Leiter des Offroad-Wettkampfs, Marc Coma, am Freitagabend (Ortszeit) in Oruro mit, wie die Zeitung "El Deber" berichtete.

Die Teilnehmer der Rallye sollen nach dem neuen Fahrplan La Paz über eine 216 Kilometer lange Verbindungsstrecke auf Asphaltstraßen erreichen, um dort nach einem Ruhetag am Montag die siebente Etappe zur Salzwüste von Uyuni zu starten.

Der Franzose Sebastien Loeb hatte am Freitag mit seinem Peugeot die fünfte Etappe von Tupiza nach Oruro gewonnen, bei der auch einige Teilstrecken wegen überfluteter Flüsse gestrichen werden mussten. Sein Landsmann Stephane Peterhansel, ebenfalls mit einem Peugeot unterwegs, führt mit 1 Minute 9 Sekunden Vorsprung vor Loeb.

Bei der Motorrad-Wertung ließ KTM-Pilot Matthias Walkner auf der fünften Etappe der Dakar-Rallye einiges an Zeit liegen. Der Salzburger kam nicht über den 20. Platz hinaus und fiel in der Gesamtwertung auf Rang fünf zurück. Der Tagessieg ging an den Briten Sam Sunderland, der auch neuer Leader ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.