Dakar: Aus für Vorjahressieger Al-Attiyah

© Bild: REUTERS

Der Katarer kann technische Probleme an seinem Hummer nicht bewältigen. Peterhansel verteidigt derweil die Führung.

Rekordsieger und Spitzenreiter Stephane Peterhansel hat am Dienstag die Gesamtführung bei der Rallye Dakar verteidigt. Der Zeitvorsprung zu seinem nächsten Konkurrenten, Robby Gordon, hat sich aber weiter verkürzt.

Der US-Amerikaner konnte am Dienstag mit seinem Hummer die 9. Etappe von Antofagasta nach Iquique gewinnen und hat nur noch 5:58 Minuten Rückstand auf den in seinem Mini zweitplatzierten Peterhansel. Dritter der Etappe wurde der Spanier Juan Roma, gefolgt von Krzysztof Holowczyc aus Polen.

Aufgabe

Vorjahressieger Nasser Al-Attiyah hat hingegen aufgegeben. Der Katarer konnte nach Angaben der Organisatoren Probleme mit dem Dynamo-Treibriemen an seinem Hummer nicht bewältigen. Zum Zeitpunkt der Aufgabe lag er auf dem Teilstück von Antofagasta nach Iquique an zweiter Position.

Al-Attiyah hatte in den vergangenen beiden Tagen nach einem schwachen Rallye-Start in der Gesamtwertung aufgeholt. Am Dienstag startete er vor seinem Ausfall von der sechster Stelle der Gesamtwertung.

Despres wieder vorne

In der Motorrad-Wertung konnte der Franzose Cyril Despres in Nordchile die Spitze mit 2:28 Minuten Vorsprung wiedererlangen, nachdem er am Vortag dem Spanier Marc Coma den Vorrang lassen musste. Die beiden KTM-Fahrer beendeten die 9. Etappe an erster und zweiter Stelle, in derselben Reihenfolge des Gesamtklassements.

Die 10. Etappe verläuft am Mittwoch von Iquique bis Arica über 694 Kilometer, von denen 377 Kilometer das Wertungsstück stellen.

Erstellt am 11.01.2012