© REUTERS/BENOIT TESSIER

Sport
06/06/2020

Jordan spendet 100 Millionen Dollar für den Kampf gegen Rassismus

Man wolle dem tief verwurzelten Rassismus in den USA den Kampf ansagen, verkündet Jordans jahrzehntelanger Ausrüster und Partner Nike.

von Andreas Heidenreich

Michael Jordan und sein jahrzehntelanger Partner und Ausrüster Nike in Form der "Jordan Brand" wollen in den nächsten zehn Jahren viel Geld für den Kampf gegen Rassismus einsetzen.

"Bis der tief verwurzelte Rassismus, der unser Land in die Katastrophe geführt hat, beseitigt ist, werden wir uns für den Schutz der Schwarzen einsetzen", heißt es in einem Statement

"Die Marke Jordan ist mehr als ein Mann, es war immer eine Familie, die Hindernisse überwunden und weltweit gegen Diskriminierung angekämpft hat. Black lives matter ist nicht irgend ein kontroversielles Statement."

"Wir werden von heute an in den nächsten zehn Jahren 100 Millionen Dollar an Organisationen spenden, die sich für Rassengleichheit, soziale Gerechtigkeit und Bildung einsetzt."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.