Sport 20.04.2012

Miami gewann NBA-Schlager gegen Leader Chicago

© Bild: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Die Miami Heat haben das Topspiel der NBA gegen Ligaspitzenreiter Chicago Bulls für sich entschieden.

Das von LeBron James angeführte Starensemble aus Florida setze sich in einer hart geführten Partie zu Hause 83:72 durch. James erzielte 27 Punkte, elf Rebounds und sechs Assists. Nach fünf Erfolgen in Serie liegt Miami (45:17) nur noch eineinhalb Siege hinter Chicago (47:16).

Die Bulls mussten erneut auf ihren am Knöchel lädierten Superstar Derrick Rose verzichten. Einen Rückschlag im Play-off-Rennen setzte es für die Houston Rockets, die sich in der Western Conference Schlusslicht New Orleans Hornets nach Verlängerung 99:105 geschlagen geben mussten. Davon profitierten die Dallas Mavericks, denen die Play-off-Teilnahme endgültig nicht mehr zu nehmen ist. Der Titelverteidiger steht zum zwölften Mal hintereinander in der K.o.-Phase. Platz acht im Westen nehmen nach einem 93:90-Heimsieg gegen die Los Angeles Clippers derzeit die Phoenix Suns ein.

Vorzeitig beendet ist die Saison dagegen für Dwight Howard. Der Starcenter von Orlando Magic muss sich wegen anhaltender Rückenprobleme einer Bandscheiben-OP unterziehen und fällt laut Angaben des TV-Senders ESPN rund vier Monate aus. Damit verpasst Howard auch die Olympischen Sommerspiele in London. "Ich mache mir keine Sorgen. Ich werde stärker zurückkommen", versprach der 26-Jährige, der als bester Center der Liga gilt und bei mehreren Topteams auf der Wunschliste ganz oben steht.

NBA-Ergebnisse vom Donnerstag: Indiana Pacers - Milwaukee Bucks 118:109, Detroit Pistons - Minnesota Timberwolves 80:91, Miami Heat - Chicago Bulls 83:72, New Orleans Hornets - Houston Rockets 105:99, Phoenix Suns - Los Angeles Clippers 93:90

Erstellt am 20.04.2012