© Action Images/MOLLY DARLINGTON

Sport
10/15/2021

Männer dürfen ab sofort beim Rugby Leggings tragen

Kleidungsvorschriften und Sexismusdebatten. Die engen langen Hosen waren bis dato Frauen vorbehalten.

Ab jetzt dürfen auch männliche Rugbyspieler Leggings tragen. Der Weltverband World Rugby hat die entsprechende Regelung geändert. Bisher war das den Frauen vorbehalten. Doch "aus Gründen des Wohlergehens" dürfen jetzt auch Männer enge lange Hosen tragen, wenn sie das wollen - die Leggings können Abschürfungen an den Knien verhindern, heißt es.

Zuletzt hatten Berichte über Kleidungsvorschriften im Beachhandball für Aufsehen gesorgt. Norwegens Frauen-Team hatte kurze Hosen statt Bikinihosen getragen und dafür eine Strafe kassiert. Die Europäischen Handball-Föderation sieht in den kurzen Hosen tatsächlich einen "Fall unangemessener Bekleidung". Weltweit griffen Medien das Thema auf. Diskussionen über unterschiedliche und absurde Kleidungsvorschriften für Männer und Frauen wurden losgetreten.

Die Geldstrafe des europäischen Handballverbands EHF von 150 € pro Spielerin wollte schließlich die Sängerin Pink begleichen, die sich dem Kampf gegen Sexismus der Norwegerinnen prompt anschloss.

Und auch das Turnerinnen-Team aus Deutschland setzte ein Zeichen. Bei den Olympischen Spielen in Tokio traten die Sportlerinnen im Mehrkampf im Ganzkörperanzug an - und kämpften damit gegen die Sexualisierung von Frauen im Sport.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.