Sebastian Coe ist zweifacher Olympiasieger und wichtigster Mann der Leichtathletik.

© APA/ROLAND SCHLAGER

Leichtathletik
03/01/2016

Verbandsboss Coe: "Wir müssen uns das Vertrauen verdienen"

Der Präsident des Weltverbandes sprach in Wien über Doping und den Gigantismus bei Olympia.

von Florian Plavec

Sebastian Coe ist zweifacher Olympiasieger über 1500 Meter (1980, 1984) und leitete die erfolgreiche Bewerbung Londons für Olympia 2012. Im August 2015 wurde er zum Präsidenten des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF gewählt, er ist damit weltweit einer der wichtigsten Sportfunktionäre.

Vor seinem Besuch bei der Leichtathletik-Gala in Wien am Montagabend sprach der 59-jährige Brite über ...

... systematisches Doping in Russland "Es wäre lächerlich zu sagen, dass wir keine schwere Zeit hinter uns haben. Russland wurde von der WADA (Welt Anti-Doping-Agentur; Anm.) gesperrt. Die Russen werden erst wieder zurückkehren, wenn sie alle Anforderungen erfüllen. Ob das schon bei der EM in Amsterdam (6.–10. Juli 2016) sein wird? Ich weiß es nicht."

... Rio 2016 "Leichtathletik ist der größte olympische Sport. Wir stellen 20 Prozent aller Teilnehmer und müssen uns von unserer besten Seite zeigen. Die Leute sollen wieder über die Leistungen unserer Sportler reden."

... Olympia ohne Doping "Der Realist in mir sagt, dass das nicht passieren wird. Es wird immer Menschen geben, die alle Kontrollen umgehen. Aber der biologische Passport (mit dem Dopingvergehen auch indirekt nachgewiesen werden können) hat viel verändert."

... den Problemfall Kenia "Wir werden vor allem bei den Olympia-Ausscheidungen in Kenia daran arbeiten, das Kontrollsystem deutlich zu verschärfen."

... den Gigantismus bei Olympischen Spielen "Es stellt sich immer mehr die Frage des ‚Warum‘. Warum ist unser Sport so groß? Warum hält er sich schon so lange? Warum baut man ein Stadion mit 80.000 Plätzen in einer Gegend, wo man es danach vielleicht nicht mehr braucht? Was bedeutet das für meine Enkelkinder? Ich bin mir nicht sicher, ob wir diese Fragen ausreichend beantworten."

... die Zukunft "Wir befinden uns auf einer Reise. Am Ende dieser Reise sollen die Menschen wieder Vertrauen in die Leichtathletik und in die Athleten haben. Wir haben kein Recht auf dieses Vertrauen. Wir müssen uns das Vertrauen verdienen. Deshalb haben wir einen neuen Zugang im Doping-Kampf. Es geht aber auch um andere Probleme, etwa um illegale Wetten."

... seine Pläne "Ihr Journalisten habt von September bis März sehr wenig zu schreiben. Deshalb müssen wir unseren Kalender überdenken. Und wir müssen die Meetings mehr über den ganzen Globus verteilen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.