Sport
27.05.2018

Favoritensiege für Thiam und Warner in Götzis

Die Olympiasiegerin Nafissatou Thiam sorgt für eine Jahresweltbestleistung, Damian Warner gewinnt zum dritten Mal in Folge.

Olympiasiegerin Nafissatou Thiam hat beim 44. Mehrkampf-Meeting der Leichtathleten in Götzis den Siebenkampf gewonnen, nach einem mäßigen Speerwurf den möglichen Europarekord aber verpasst. Die Belgierin setzte sich am Sonntag in der Jahresweltbestleistung von 6.806 Punkten vor der Kubanerin Yorgelis Rodriguez (6.742/nationaler Rekord) und der US-Amerikanerin Erica Bougard (6.725) durch.

Beste Österreicherin wurde Verena Preiner, die als Fünfte mit 6.308 Punkten ihre persönliche Bestleistung von 6.232 verbesserte und nicht weit vom Österreichischen Rekord von Ivona Dadic (6.417) entfernt war. Persönliche Bestleistung markierte auch die 18-jährige Sarah Lagger als Zehnte mit 6.156 (vorher 6.083). Die 19-jährige Götzis-Debütantin Andrea Obetzhofer schied nach einem ungültigen Versuch im Weitsprung aus.

Bei den Herren siegte wie schon 2016 und 2017 der Kanadier Damian Warner. Bei seinem dritten Zehnkampf-Erfolg im Leichtathletik-Mekka in Folge kam der 28-Jährige auf den nationalen Rekord von 8.795 Punkten, womit er den zweitplatzierten Esten Maicel Uibo um 281 Zähler distanzierte. Der Deutsche Kai Kazmirek wurde Dritter (8.329). Österreicher war keiner am Start.