Sport
26.01.2013

LA Lakers beenden Negativserie

Das kriselnde Star-Ensemble gewinnt erstmals nach vier Pleiten in Folge.

Die Los Angeles Lakers haben in der NBA ihre vier Spiele andauernde Negativserie beendet. Das kriselnde Star-Ensemble aus Kalifornien gewann am Freitag in heimischen Staples Center gegen Utah Jazz 102:84. Zwei Tage nach der von Coach Mike D'Antoni einberufenen Krisensitzung boten die Lakers eine ausgeglichene Mannschaftsleistung. Kobe Bryant warf zwar nur 14 Zähler, verzeichnete aber auch 14 Assists. Dwight Howard und Metta World Peace verbuchten je 17 Punkte.

"Man konnte spüren, dass alle positiv eingestellt waren. Ich denke, die Spieler verstehen, in welcher Position wir sind und was sie tun müssen, um die Play-offs zu erreichen", sagte D'Antoni nach der Partie. Als Elfter der Western Conference ist der 16-fache Meister jedenfalls noch auf etliche Siege angewiesen.

Voran liegt im Westen Oklahoma City, die Thunder schlug die Sacramento Kings auswärts 105:95. Auf den Fersen des Spitzenreiters blieben die seit sieben Spielen ungeschlagenen San Antonio Spurs mit einem 113:107 im texanischen Duell mit den Dallas Mavericks. In der Eastern Conference gab sich Leader Miami Heat mit einem 110:88 gegen die Detroit Pistons keine Blöße.

NBA-Ergebnisse vom Freitag:

Sacramento Kings - Oklahoma City Thunder 95:105
Miami Heat - Detroit Pistons 110:88
Dallas Mavericks - San Antonio Spurs 107:113
Chicago Bulls - Golden State Warriors 103:87
New Orleans Hornets - Houston Rockets 82:100
Atlanta Hawks - Boston Celtics 123:111 n.2.V.
Cleveland Cavaliers - Milwaukee Bucks 113:108
Los Angeles Lakers - Utah Jazz 102:84
Washington Wizards - Minnesota Timberwolves 114:101
Memphis Grizzlies - Brooklyn Nets 101:77