Sport
03.08.2017

Kitzbühel: Fognini im Halbfinale gegen Kohlschreiber

Fognini fertigte im Viertelfinale Bellucci ab und trifft nun auf den Deutschen Kohlschreiber.

Gstaad-Sieger Fabio Fognini ist weiter auf Kurs zum Double: Der 30-jährige Italiener besiegte am Donnerstag den Brasilianer Thomaz Bellucci in nur 65 Minuten mit 6:3,6:1 und steht nun auch in Kitzbühel schon im Halbfinale. Feiert der Jungvater noch zwei Siege, dann könnte er unmittelbar nach Gstaad auch in der Gamsstadt triumphieren.

Fognini steht damit bei seinem vierten Antreten erstmals im Halbfinale, in dem er auf den Deutschen Philipp Kohlschreiber trifft. Fognini sorgte nur zu Beginn für eine Schrecksekunde, als er sich beim Stand von 1:2 am Rücken behandeln lassen musste. "Ich habe letzte Woche viele Spiele in Folge gespielt. Ich war ein bisschen steif im Rücken. Manchmal bin ich froh, dass ich solche Schmerzen habe, weil es ein Zeichen ist, dass ich viel gespielt habe", erklärte Fognini.

Der fünffache Turniersieger ist jedenfalls sehr froh, am Freitag um sein erstes Kitzbühel-Finale zu spielen. "Natürlich bin ich glücklich. Es ist immer schwer, das perfekte Spiel zu finden. Das wird morgen sicher ein hartes Match", prophezeite Fognini, der seit 19. Mai stolzer Vater eines Sohnes namens Federico ist. Fognini ist ja mit der Ex-Weltklassespielerin Flavia Pennetta verheiratet, die Familie ist aber nicht nach Kitzbühel angereist.

Gegen Kohlschreiber ist der Weltranglisten-25. vom Ranking her Favorit, nicht aber von der persönlichen Bilanz her: In bisher sieben Begegnungen hat Fognini nur zwei Mal gewonnen. "Er ist einer der besten Sandplatz-Spieler der Welt. Da werde ich viel laufen müssen", sagte Fognini.