Sport
15.03.2012

Jukic begann nach Ellbogen-Eingriff mit Reha

Dinko Jukic hat nach seinem Eingriff am linken Ellbogen schon mit der Rehabilitation und Beinschwimmen begonnen.

Bei dem vom ÖOC bereits für London nominierten Schwimmer wurde im LKH Graz ein 1 cm großes Knorpelstück entfernt, das sowohl im Wettkampf als auch im Training starke Schmerzen verursacht hatte.

"Die Operation ist gut verlaufen, es wurde zum Glück auch kein weiterer Schaden im Ellbogen festgestellt. Sobald eine schmerzfreie Belastung des operierten Arms möglich ist, werde ich wieder voll in das Training einsteigen", erklärte Jukic, der in einigen Tagen nach Rijeka reisen wird.

Sein Antreten bei der EM vom 21. bis 27. Mai in Debrecen macht Jukic vom weiteren Heilungsverlauf abhängig. "Mein Fokus liegt eindeutig auf den Olympischen Spielen in London. Ein EM-Start macht nur dann Sinn, wenn ich dort auch die volle Leistung bringen kann. Aber ich werde mit Blickrichtung Olympia sicher nichts riskieren. Deshalb habe ich mich auch zum jetzigen Zeitpunkt für die Operation entschieden", erklärte der Wiener.