SKI ALPIN: PK MARCEL HIRSCHER "RÜCKBLICK, EINBLICK, AUSBLICK"

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Sport
12/27/2019

Hirscher, Bolt und Messi: Die 10 Sportgrößen des Jahrzehnts

In den letzten zehn Jahren konnten einige Athleten aufzeigen. Der KURIER kürte die besten zehn Herren.

Was Usain Bolt für die Leichtathletik war, ist Lewis Hamilton für die Formel 1. Aber auch ein Michael Phelps, Novak Djokovic oder Christopher Froome feierten im letzten Jahrzehnt große sportliche Erfolge. Viele Athleten haben also den Weltsport der vergangenen zehn Jahre geprägt. Der KURIER hat eine Auswahl getroffen und die größten Athleten gekürt:

Usain Bolt

Leichtathletik. Wer, wenn nicht er? Usain Bolt war nicht nur der schnellste Mensch der Welt, sondern auch Showman und Publikumsmagnet. Bis heute ist der 33-jährige Jamaikaner der einzige Mann, der die 100 Meter in unter 9,6 Sekunden (9,58) sprinten konnte. Acht Olympia-Goldene hat er in seiner Vitrine hängen, elf Mal gewann er bei Weltmeisterschaften. Nach seiner Karriere versuchte sich Bolt noch in Norwegen und Australien wenig erfolgreich als Fußballer.

LeBron James

Basketball. Er wird "King James" genannt, oder "The Chosen One" ("Der Auserwählte"). Der 2,03 Meter große LeBron James gilt als einer der herausragendsten Athleten des Basketballsports. Der 34-jährige  Amerikaner war der erste Sportler, mit dem Nike einen lebenslangen Werbevertrag abschloss und der jüngste Spieler, der die Marke von 30.000 Punkten in der NBA übertraf. James gewann unter anderem drei Mal den Titel in der NBA und zwei Mal mit den USA Olympia-Gold.

Christopher Froome

Radsport. Ganz hat sich der Radsport noch nicht von den skandalösen Nuller-Jahren im Doping-Sumpf erholt. Mit dem in Kenia geborenen Briten Christopher Froome (34)  verkörperte zumindest ein Star das Saubermann-Image. Für das Sky-Team gewann Froome vier Mal die Tour de France, das wichtigste Radrennen der Welt.  Allerdings: In den vergangenen Jahren wurden auch gegen Froome Dopinganschuldigungen laut. Doch bisher setzten sich Froomes Anwälte durch.

Cycling - The 104th Tour de France cycling race

Marcel Hirscher

Ski alpin. Er war fokussiert, konsequent und arbeitete mit einer einzigartigen Disziplin. Als erster Skirennläufer der Geschichte gewann der Salzburger Marcel Hirscher acht Mal in Folge den Gesamtweltcup. Dazu kommen der zwölffache Gewinn einer Disziplinenwertung und sieben Weltmeistertitel. 2018 erfüllte er sich in PyeongChang noch den (zweifachen) Traum von Olympia-Gold. Am 4. September  2019 gab der 30-Jährige seinen sofortigen Rücktritt bekannt.

Marc Márquez

Motorrad. Bis vor wenigen Jahren war klar: Valentino Rossi ist der weltbeste Motorradfahrer. Doch wie aus dem Nichts eroberte ein Wunderkind den Sport: Gleich in seiner ersten Saison (2013) in der Königsklasse MotoGP setzte sich Marc Márquez die Krone auf. Mit seiner fast außerirdischen Fahrzeugbeherrschung dominiert der Spanier seitdem die Szene. Sechs WM-Titel und 56 MotoGP-Siege hat er auf dem Konto, und viele werden noch folgen. Denn Marc Márquez ist erst 26!

MOTO-PRIX-ESP-VALENCIA

Michael Phelps

Schwimmen. Wo Michael Phelps auftaucht, regnet es Medaillen. Der US-Star gilt als vielseitigster Schwimmer der Gegenwart und ist mit 28 olympischen Medaillen, davon 23 in Gold, der bisher erfolgreichste Olympionike. Der mittlerweile 34-Jährige war vor allem im vorhergegangenen Jahrzehnt der Beckenkaiser (sechs Mal Gold in Peking 2008), setzte aber seinen Erfolgslauf nach einem Comeback fort, gewann in London 2012 vier Mal, 2016 in Rio fünf Mal Olympiagold.  

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Lewis Hamilton

Formel 1. Als Jungstar holte Lewis Hamilton 2008 schon in seiner zweiten Saison den WM-Titel. Doch richtig durchgestartet ist der 34-Jährige erst mit seinem Engagement bei Mercedes ab 2013. Mit Beginn der Hybrid-Ära holte Hamilton von 2014 bis 2019 fünf weitere WM-Titel, nur einmal (2016) schnappte ihm Teamkollege Nico Rosberg die Trophäe weg. Und es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Engländer auch die Rekorde von Michael Schumacher einstellen wird.

FILE PHOTO: Formula One F1- British Grand Prix

Lionel Messi

Fußball. "La pulga" (Floh) wird Lionel Messi schon lange genannt. Nun bezeichnen ihn sein FC Barcelona und seine Fans auch als Ziege (G.O.A.T. – Greatest Of All Times). Messi ist der beste Kicker der jüngsten zehn Jahre. In dieser Zeit wurde der 32-jährige Argentinier fünf Mal zum Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet, er holte mit Barcelona zwei Mal die Champions League und sechs Mal die Meisterschaft. Neun Mal in den vergangenen zehn Jahren schoss er mehr als 50 Tore.

Tom Brady

American Football. Tom Brady ist längst nicht mehr nur in den Vereinigten Staaten ein Superstar. Der mittlerweile 42-Jährige zog mit den New England Patriots neun Mal in den Super Bowl ein und gewann sechs Mal. Vier Mal wurde er zum wertvollsten Spieler gewählt. Auch abseits gelang ihm der eine oder andere Touchdown. Brady trat in verschiedenen TV-Serien auf und ist seit 2009 mit dem allseits bekannten Model Gisele Bündchen verheiratet, mit der er zwei Kinder hat. 

FILE PHOTO: Sports Pictures of the Year

Novak Djokovic

Tennis. Im Ranking der Beliebtheit hätte wahrscheinlich auch in diesem Jahrzehnt Roger Federer die Nase vorne. Am erfolgreichsten war jedoch Novak Djokovic, der von 2010 bis 2019 15 Grand-Slam-Turniere gewinnen konnte – um zwei mehr als Rafael Nadal. Fünf Mal triumphierte der Serbe im Tennis-Mekka von Wimbledon, gar sechs Mal bei den Australian Open, wo er mit insgesamt sieben Triumphen Rekordmann ist. 2010 führte er die Serben zum Daviscup-Sieg. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.